Produkttest “Duschbrocken”

Unbezahlte Werbung

Hey liebe Outdoor Insider*Innen! Wir sind es wieder – Anna und Christin – eure Produkttesterinnen für umweltfreundliche Marken. Wir haben für dich den Duschbrocken ganz genau unter die Lupe genommen – eine nachhaltige Alternative zum herkömmlichen Shampoo in Plastikflaschen!

Wie aus einer Idee der Duschbrocken wurde:

Zunächst möchten wir dir etwas über die Marke und die besondere Geschichte hinter der Gründung erzählen. Danach erfährst du in unserem ausführlichen Test, welche Erfahrungen wir mit dem Duschbrocken machen durften.

Der Duschbrocken wurde von Johannes und Christoph gegründet, die 2017 zusammen auf Weltreise waren. Sie haben sich erst auf dieser Reise in Myanmar kennengelernt, sind dann in Mexiko Freunde geworden und haben in Kolumbien eine Idee entwickelt. Die Idee für eine feste 2in1 Lösung kam ihnen am Ende ihrer Weltreise bei einer Tour durch den Amazonas-Regenwald. Shampoo und Duschgel in flüssiger Form und Plastikverpackung nerven sowohl die Reisenden als auch die Umwelt. Deswegen kam den beiden die Idee, dass es doch für dieses Problem eine weitaus nachhaltigere Alternative geben müsste.

Also legten die beiden los und entwickelten ihr eigenes Rezept für festes Shampoo und Duschgel in einem. Sie tüftelten ein halbes Jahr an ihren Entwürfen, bis sie die Idee als Crowdfunding-Kampagne auf Startnext vorstellten. 

Innerhalb kurzer Zeit kamen knapp 50.000€ zusammen, sodass Johannes und Christoph sofort mit der Produktion der Duschbrocken starten konnten, damals noch in einem 30m² großen Raum. Nach einiger Zeit durften sie ihre Produktion in eine Stuttgarter Seifenmanufaktur verlegen. Bis heute produzieren sie gemeinsam mit ihren Produktionspartnern in Deutschland und Österreich eigenhändig die Duschbrocken.

Als die beiden 2020 ihre Einladung zur Gründershow “Die Höhle der Löwen” auf VOX erhielten, pitchten sie ihre Vision und konnten Ralf Dümmel als Investor überzeugen. Dadurch bekam der Duschbrocken einen weiteren Aufschwung und ist seit dem in Drogerien und Supermärkten wie DM, Rossmann, Netto, Kaufland und Co. zu finden.

Die Gründer arbeiten jeden Tag fleißig daran, die Welt mit ihrem Produkt ein Stück besser zu machen. Ende 2020 haben sie einen riesigen Meilenstein erreicht – seit der Gründung konnten durch ihr Produkt eine Million Plastikflaschen eingespart werden.

Unsere Erfahrung mit dem Duschbrocken

Verpackung und Lieferung

Wir haben uns für die Sorte “Frida Früchtchen” entschieden – ein Duschbrocken mit dem süßen Duft von tropischen Früchten. Die Lieferung ging super schnell, sodass wir das Päckchen innerhalb von zwei Tagen erhalten haben. Der Versand erfolgt durch DHL Go Green (klimaneutral). Die Bestellung wird in einem Pappkarton verschickt, der sehr hübsch mit verschiedenen Motiven gestaltet ist. Der Duschbrocken selbst ist in einem kleinen Karton verpackt, der zu 100% plastikfrei ist. Er ist richtig niedlich als kleine Duschkabine gestaltet – man erkennt direkt die Liebe zum Detail.

Zusätzlich wird eine FAIRpackung mitgeliefert, in die du den Duschbrocken packen kannst. So kannst du ihn zum Beispiel ganz entspannt mit auf Reisen nehmen oder sicher in deiner Dusche lagern. Diese Schachtel wird aus einer Mischung aus Mais und Zucker sowie Abfallprodukten der Papier- und Holzproduktion hergestellt und ist zu 100% kompostierbar. Das finden wir einfach super genial. Einerseits ist die FAIRpackung nachhaltig, andererseits hat man so immer die Möglichkeit seinen Duschbrocken unfallfrei zu transportieren.

Unser “Frida Früchtchen”

Öffnet man das Päckchen, dann stößt einem direkt der Duft sehr intensiv mit einer fruchtigen Note entgegen. Sobald man den Duschbrocken das erste Mal benutzt hat, legt sich der intensive Geruch und ein wirklich angenehmer Duft bleibt zurück. Das hat uns wirklich  eine Art Urlaubsgefühl nach Hause gebracht. Der Duschbrocken liegt durch seine Form sehr gut in der Hand.

Das Aufschäumen klappt sehr schnell, wodurch das Duschen und auch das Haarewaschen super easy sind. Wir haben beide schulterlanges und sehr dickes Haar und brauchen dementsprechend viel Shampoo. Nachdem man den Duschbrocken ordentlich aufgeschäumt hat, lässt sich der Schaum gut im Haar verteilen. Ebenso einfach lässt er sich als Körperseife nutzen.

Je nachdem wie viel Schaum du benötigst, variiert die Ergiebigkeit. Wir verbrauchen pro Duschgang natürlich mehr als jemand mit kurzen Haaren. Als Richtwert geben die Gründer ca. 40 Duschen bis zum völligen Aufbrauchen an. Wir haben es als Shampoo und als Duschgel benutzt und haben die 40 Duschen nicht ganz geschafft. Das Unternehmen betont allerdings immer wieder die Individualität in Bezug auf die Ergiebigkeit.

“Frida Früchtchen” kann nach dem Duschen wieder zurück in ihre FAIRpackung gelegt werden. Auf einem kleinen Zettel stehen Hinweise zur richtigen Anwendung. Es ist wichtig das überschüssige Wasser abtropfen zu lassen, damit der Duschbrocken trocken gelagert werden kann.

Auszug aus den Inhaltsstoffen

Ein wesentlicher Bestandteil ist Kokosöl. Das kann allerdings nur außerhalb von Deutschland abgebaut werden. Das Unternehmen achtet darauf, dass die Rohstoffe und Lieferanten entsprechende Standards erfüllen. Das Kokosöl sowie das Glycerin sind BIO-zertifiziert. Lebensmittelfarben und Parfumöle beziehen sie von einem zertifizierten, familienbetriebenen Naturkosmetik-Großhändler in Süddeutschland.

Wenn dir unser Test und die Vision von Johannes und Christoph inspiriert hat, dann besuche gerne den Onlineshop und schaue dir die Duschbrocken dort nochmal genauer an. Unser Tipp: In einem ausführlichen FAQ haben die Gründer ganz viele Fragen rund um das Produkt, die Herstellung und die Inhaltsstoffe beantwortet.

Wir freuen uns, wenn dir unserer Produkttest gefallen hat und du uns deine Meinung in den Kommentaren mitteilen würdest. Lass gerne ein Like da und folge unserem Instagram-Profil, um immer auf dem Laufenden zu bleiben. Wir freuen uns auf dich!

Du möchtest gerne dein Badezimmer mit ganz vielen nachhaltigen Produkten ausstatten? Dann schau die nächste Zeit mal bei unseren neuen Blogartikeln vorbei – es erwartet dich eine ganz besondere Artikelreihe zu diesem Thema.

Produkttest “Truemorrow”

Wir – Anna und Christin – haben für dich einen Produkttest von der nachhaltigen Marke truemorrow  und möchten euch diese in unserem Beitrag vorstellen.

Truemorrow ist eine junge Firma aus Berlin, die für eine rundum nachhaltige Körperpflege steht. Momentan hat das Label 3 nachhaltige Produktlinien auf dem Markt Dental, Head&Body und Shaving. Unter Dental findest du zum Beispiel Bambuszahnbürsten, sowie vegane Zahnseide. Bei der Produktlinie Head&Body gibt es eine große Auswahl an Seifen, Shampoos und Deos. Unter Shaving findest du alles zum Thema nachhaltige Rasierhobel.

Alle Produkte von truemorrow sind frei von Einweg- und Mikroplastik. Die Produkte sind wieder verwendbar und/oder umweltfreundlich zu entsorgen. 

Als wir die Produkte ausgepackt haben, ist uns sofort aufgefallen, dass wir die Verpackung und die Produkte als sehr stilvoll und modern empfunden haben. Gerade die Detailliebe mit denen die Seife, sowie der Magnethalter entworfen sind gefallen uns wirklich gut und wir glauben, dass sie in jedem Badezimmer wirklich schick aussehen. Wenn du uns fragst, ist die Kombination aus Qualität, Funktion und nachhaltige Produktion ein absoluter Pluspunkte für truemorrow.

Schauen wir mal ins Detail

Wir haben uns einmal genauer angeschaut, was truemorrow so nachhaltig macht und folgende Informationen zu den Produkten für dich zusammengetragen:

Außerdem finden wir es extrem genial, dass truemorrow auch der Umwelt etwas zurückgibt und für jedes verkaufte Produkt einen Baum pflanzen lässt.

Zusammen mit der Partnerorganisation Eden Reforestation Projects werden hauptsächlich Mangroven Bäume in unterentwickelten und bedürftigen Gebieten gepflanzt.

Die zahlreiche Arbeitsplätze schaffen und sichern, sowie einen Beitrag dazu leisten, unsere Welt ein Stück grüner zu machen. Es wurden mit truemorrow schon über 33.000 Bäume gepflanzt, was wirklich großartig ist!

Zudem ist truemorrow seit einiger Zeit offizieller ClimatePartner - das Unternehmen ist als klimaneutral ausgezeichnet. Wenn du mehr über diese Aktion des Bäume pflanzen von truemorrow erfahren willst:

Unser Test 

Nun möchten wir dir erzählen, wie unsere Produkttest von “Truemorrow” abgelaufen ist. Die Bestellung von truemorrow kam innerhalb weniger Tage bei uns an und sofort ist uns aufgefallen, dass die Versandverpackung komplett klimaneutral ist. Die Verpackung selbst besteht aus innovativen, ressourcenschonenden Graspapierkartons. Sogar das Klebeband ist aus Papier und nicht aus Plastik. Das Füllmaterial ist mit dem blauen Engel zertifiziert. Eine niedliche Grußkarte war noch dabei, die ebenfalls auf Umweltpapier gedruckt wurde. Das Paket wird außerdem mit DHL GoGreen verschickt.

Das finden wir auf jeden Fall schon mal richtig gut, denn so hat man gleich ein gutes Gefühl, wenn man bei truemorrow bestellt. Da wirklich vom Produkt, bis zur Verpackung auf die Umwelt und den Klimaschutz geachtet wird.

Wir haben uns für die Natürliche Hand- und Hautpflegeseife in dem Duft Rose-Vanille von truemorrow entschieden, ein toller blumiger Duft, der wirklich sehr gut riecht. Zudem haben wir noch einen Magnethalter für feste Seifen und Shampoos zugeschickt bekommen, mit dem man die Seife ganz einfach am Waschbeckenrand befestigen kann. 

Das haben wir in unserem Büro in der Küche direkt mal ausprobiert und die Anwendung war wirklich super easy. Der Magnethalter hält sehr gut in der Seife und das Waschen funktioniert ohne, dass man die Halterung noch bemerkt. Der Duft ist sehr angenehm und riecht wirklich lecker. Nach dem Händewaschen fühlt sich die Haut sehr zart an, der angenehme Duft bleibt noch ganz leicht auf der Haut und sorgt für ein frisches Gefühl. Die Seife schäumt schön auf und ist sehr ergiebig. 

Den Magnethalter an der Seife zu befestigen war sehr leicht und es ist wirklich ein tolles System, welches super easy zu handhaben und zu benutzen ist. Der Magnethalter kostet 9,90€ und ist beliebig oft wiederverwendbar. Die Seife kostet ebenfalls 9,90€, was wir für einen guten Preis halten, gerade wegen den Faktoren der Nachhaltigkeit, aber auch, da die Seife sehr ergiebig ist. Wie du siehst war unser Produkttest zu Truemorrow sehr erfolgreich und wir würden sie Seife sofort wieder kaufen!

Bambus – Was ist das eigentlich?

Bambus

Weißt du, was Bambus genau ist? Kennst du all die Vorteile, die dieser tolle Rohstoff uns bieten kann? Wenn nicht, dann haben wir hier einen tollen Blogbeitrag für dich, mit dem du zum Bambus-Profi wirst!

Ein vielseitiger und cleverer Rohstoff

Bambus wird heutzutage für viele Dinge verwendet und vielseitig eingesetzt. Er gehört zu einer Unterfamilie aus der Familie der Süßgräser, wie z.B. der Mais. Das ist auch der Grund, warum die Hauptstängel Halme genannt werden. Diese oft meterlangen Halme sind nicht selten stark verzweigt und an ihnen wachsen in der Regel grasartige Blätter. Auf der Welt sind über 1000 verschiedene Bambusarten bekannt. Die Halme verholzen während des Wachstums und können so als Alternative zu Baumholz verwendet werden.

Da dieser Rohstoff sehr schnell wächst – bis zu 30 cm am Tag sind keine Seltenheit – können jährlich große Menge abgebaut werden, ohne den Bestand zu gefährden. Durch das schnelle Wachstum kann dieser Rohstoff im Vergleich zu “normalen” Bäumen mehr CO2 speichern. Er kann zwischen 1 Meter, bei niedrigen Wuchsarten, und bis zu 15 Meter, manchmal sogar 40 Meter  hoch werden.

Wofür wird Bambus verwendet?

Wahrscheinlich kennst du Bambus als dekorativen Sichtschutz im Garten oder als Sprossen im Asia-Restaurant. Heutzutage wird der Rohstoff aber für viele andere Dinge genutzt, gerade für Alltagsgüter wie Möbel, Fahrräder, Zahnbürsten und Biokunststoffe.

Bambussplint und -federn können zu Pinseln verarbeitet werden. Sogar Kleidung wird aus Bambus hergestellt, genauso wie Deckel für Trinkflaschen, was ein extremer Faktor für Nachhaltigkeit ist!

Hier haben wir zwei Alltagsbeispiele für dich herausgesucht:

Bambus Trinkflasche

Die Edelstahl Trinkflasche Reflect von Klean Kanteen kommt mit einem hochwertigen Bambus-Schraubverschluss daher, der deine Flasche auslaufsicher verschließt und noch dazu super edel aussieht.

Bambus T-Shirt

Bei Elkline findest du ein T-Shirt aus Bambus Viskose Mix. Nun denkst du vielleicht, dass ein Shirt aus Bambusfasern nicht geschmeidig sein kann – dieses Basic-Shirt ist aber genau das: weich und elastisch. Im Winter hält es dich warm, im Sommer nimmt es Feuchtigkeit auf. Das T-Shirt ist also ein richtiges Allround-Talent, das dich schon bei deinem nächsten Draußen-Abenteuer begleiten könnte.

 

Ist Bambus besser als Plastik?

Die Antwort auf diese Frage lautet definitiv: Ja! Und zwar ist Bambus sogar im doppelten Sinne besser als Plastik: Er wird sowohl als Ersatz für Kunststoff verwendet, als auch als Ausgangsmaterial für Bioplastik. Erdöl, aus dem normalerweise Plastik gefertigt wird, ist im Gegensatz zu Bambus keine nachwachsende Ressource, somit ist Bambus um einiges nachhaltiger und zudem auch noch biologisch abbaubar.

Was darf bei einer längeren Wanderung oder bei einer Übernachtung im Zelt nie fehlen? Genau, die beliebte Brotbox für deinen leckeren Proviant. Daher haben wir uns für dich auf die Suche nach einer Bambus-Alternative für die Brotboxen gemacht. Denn diese bestehen leider häufig größtenteils aus Plastik. Bei bambuswald haben wir eine Lunchbox entdeckt, die deine Butterbrote auch bei längeren Ausflügen frisch halten. Den Bambusdeckel kannst du ganz einfach mit einem Gummiband verschließen, sodass du dir bei der Outdoor-Tour keine Sorgen mehr um auslaufende Flüssigkeiten machen musst.

 

Du siehst also, Bambus ist ein großartiger und sehr nachhaltiger Rohstoff, der wirklich ein Alleskönner ist! Wir hoffen, wir konnten dir einen kleinen Einblick über diesen genialen Rohstoff bieten und vielleicht hast du auch das ein oder andere aus Bambus zuhause und schaust dir jetzt weitere Alternativen an, die mit diesem Rohstoff produziert wurden.

Plastik unterwegs vermeiden

Du möchtest auch unterwegs Plastik vermeiden und einen nachhaltigen Lebensstil verfolgen, hast aber keine alternativen Ideen als Ersatz für die herkömmlichen Produkte? Dann sammle in diesem Beitrag Inspirationen, wie du zukünftig bei deiner Outdoor-Aktivität durch kleine Tricks Plastik vermeiden kannst.

 

Wieso sollten wir Plastik vermeiden und durch nachhaltigere Alternativen ersetzen?

Viele Kunststoffe enthalten gesundheitsschädliche Zusatzstoffe, wie z.B. Polypropylen (PP). Sie lösen sich im Laufe der Zeit von den Produkten ab und gelangen so in die Umwelt und in den menschlichen Körper. Laut der Umweltorganisation WWF gelangen jährlich ungefähr 5-13 Millionen Tonnen Plastikmüll in unsere Weltmeere. Das Problem ist, dass Hunderte bis Tausende an Jahren vergehen bis Plastik vollständig zersetzt wird. Jedes Jahr sterben daran zehntausende Tiere. Eine schnellere Zersetzung kann nur durch Verbrennen erreicht werden, doch auch das ist mit schwerwiegenden Folgen für die Umwelt verbunden.

Ganz nach dem Motto “Leave your footprints, not your waste” haben wir hier für dich einige Aktivitäten aufgelistet und geben dir Tipps,  wie du dabei Plastik vermeiden kannst.

Festival-Wochenende

Du willst mal wieder mit deinen Freunden was erleben und ihr habt euch Tickets für euer Lieblingsfestival gekauft? Dann geht es wohl demnächst ans Packen, genau der Punkt an dem du bereits Plastik einsparen kannst:

Gehörst du auch eher zum Team “Drei Tage lang nicht waschen; no way…”? Dann ist die 3-in-1 feste Dusche von niyok genau die richtige Alternative zum öden Plastik-Duschgel. Mit diesem Produkt sparst du nicht nur Plastik ein, sondern unterstützt auch die Wälder, denn mit jeder Bestellung pflanzt niyok einen Baum.

Nach einer durchtanzten Nacht und einem mehr oder weniger erholsamen Schlaf muss man sich wieder stärken. Hier wird dann ausnahmsweise zu nicht alkoholischen Lebensmitteln gegriffen. Egal, ob ihr grillen oder einfach die Erbsensuppe aufwärmen wollt, ihr braucht sicherlich Besteck. Greift nicht zum Einwegbesteck aus Plastik, sondern nutzt z.B. Essbesteck aus Bambus. Ein preiswertes 5-er Set für dich und deine Freunde findest du auf gopandoo.deWelche nachhaltigen Zelte oder Schlafsäcke ihr nutzen könnt, findest du in unserem Blogbeitrag Packliste für deinen Miniurlaub.

Picknick 

Das Wetter ist herrlich und ihr habt mal wieder Lust auf ein richtiges Picknick? Die Butterbrote sind fertig belegt und das Obst ist geschnitten, dann ab in die Alufolie und … Halt – Hier kannst du diese plastikfreie Alternativen nutzen:

Für frisches Obst und Gemüse kannst du die nachhaltigen Lunchboxen von Klean Kanteen verwenden. Ohne Plastik und Schadstoffe sind diese Behälter aus Edelstahl eine super Alternative zur herkömmlichen Plastik-Brotdose. Wer wünscht sich keine auslaufsichere, rostfreie und unzerbrechliche Dose, die zudem auch noch klimaneutral produziert wird?

Zum Einpacken der Sandwiches bietet bambuswald Bienenwachstücher im vorteilhaften 3er-Set oder als Wachspapier-Rolle. Die Tücher kannst du mehrere Male wiederverwenden, dazu müssen sie lediglich abgewaschen werden. Die Produkte bestehen aus Bienenwachs und Baumwolle, daher sind sie kompostierbar.

Zum Einpacken der Sandwiches bietet bambuswald Bienenwachstücher im vorteilhaften 3er-Set oder als Wachspapier-Rolle. Die Tücher kannst du mehrere Male wiederverwenden, dazu müssen sie lediglich abgewaschen werden. Die Produkte bestehen aus Bienenwachs und Baumwolle, daher sind sie kompostierbar.

Für frisches Obst und Gemüse kannst du die nachhaltigen Lunchboxen von Klean Kanteen verwenden. Ohne Plastik und Schadstoffe sind diese Behälter aus Edelstahl eine super Alternative zur herkömmlichen Plastik-Brotdose. Wer wünscht sich keine auslaufsichere, rostfreie und unzerbrechliche Dose, die zudem auch noch klimaneutral produziert wird?

Tages-Ausflug in die Natur

Für den Durst zwischendurch ist der Wasserfilter von Katadyn eine nachhaltige Lösung, um unnötige Plastik-Wasserflaschen zu vermeiden. Der Filteraufsatz entfernt Bakterien und Sedimente, damit du überall und jederzeit genügend Wasser trinken kannst. Der Filter passt optimal in deinen Rucksack und kann durch das Ersetzen der Filterkartuschen immer wiederverwendet werden.

Ihr macht euch gerade auf den Weg in die Natur und schaut schnell beim Bäcker vorbei, um einen Coffee-to-go zu holen? Ein Kaffee für unterwegs ist ja kein Problem, doch die damit verbundenen Einwegbecher sind eine Umweltbelastung. Bei Klean Kanteen findest du nicht nur nachhaltige Brotdosen, sondern auch einen Mehrweg-Becher für unterwegs. Der Becher hält stundenlang warm und kann nach einer Reinigung immer wieder verwendet werden. Im Sommer kannst du ihn auch für kalte Getränke nutzen.

Wir hoffen, dass dir dieser Beitrag Ideen und Inspirationen für deinen nächsten, nun auch nachhaltigen, Ausflug geben konnte. Jeder kleine Schritt ist wichtig, um uns und unsere Umwelt vor Plastikmüll zu schützen. Du wirst sicherlich schnell merken, wie einfach sich Alltagsprodukte durch eine umweltschonende Alternative austauschen lassen. Entdecke hier noch mehr zum Thema nachhaltige Flaschen für unterwegs.