Forestia – vegetarische Outdoor-Nahrung im Test

Campen
- Unbezahlte Werbung -

Du planst gerade dein nächstes Outdoor-Abenteuer oder den nächsten Camping-Trip? Dann machst du dir sicherlich auch Gedanken über deine Verpflegung – und das ist gar nicht so einfach. Besonders für Menschen die eher unerfahren auf diesem Gebiet sind. Deshalb habe ich vegetarische Gerichte von Forestia getestet. Warum sich diese Produkte so gut für unterwegs eignen, erkläre ich dir in diesem Blogbeitrag.

Was ist Forestia Outdoor-Nahrung und wie funktioniert sie?

Die Outdoor-Nahrung von Forestia eignet sich besonders gut für einen Camping-Ausflug, denn da möchtest du ja so wenig Gepäck wie möglich mitnehmen. Trotzdem sollte deine Nahrung lecker und bestenfalls gesund sein. Die Fertiggerichte von Forestia zeichnen sich durch Qualität und natürliche Zutaten aus. Es gibt wirklich eine große Auswahl an Gerichten, sodass dort für jeden Geschmack das passende Gericht dabei ist!

Forestia produziert auch nachhaltig. Denn einerseits erfolgt die Auswahl der Lieferanten nach strengen ökologischen Kriterien und andererseits besteht die Verpackung zum Teil aus recyceltem Material. Sie ist zu 100 % recycelbar – du hinterlässt also keinen Müll. Forestia verwendet keine Transfette, gentechnisch veränderte Lebensmittel, Konservierungsstoffe, künstliche Geschmacksverstärker oder Farbstoffe. Zudem hat sich der Hersteller dem UN Global Compact für nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung verpflichtet.

Was die Produkte von Forestia so besonders macht: Mit einem sogenannten Self Heater kannst du dein Gericht ganz entspannt ohne Campingkocher genießen! Du brauchst dafür lediglich frisches Wasser. Ich erkläre dir, wie dieser Self Heater funktioniert – und danach erwartet dich meine Meinung zu den vegetarischen Gerichten, die ich getestet habe!

So funktioniert der Self Heater

Öffne die Wärmetüte an der Markierung.
Lege die geschlossene Essenstüte in die Wärmetüte.
Fülle nun Wasser bis zur Markierung in die Wärmetüte.
Falte die Wärmetüte und fahre mit den Fingern entlang der Kante, um sicherzus- tellen, dass diese richtig gefaltet ist.
Lege alles auf eine leicht geneigte Oberfläche. Nach wenigen Sekunden wird es anfangen zu dampfen.
Achtung! Beide Tüten werden sehr heiß. Mit Vorsicht die Essenstüte entnehmen.

Ich habe vegetarische Gerichte getestet:

Vegetarische Gemüsebällchen mit Nudeln

Hier kommt erstmal ein klassisches Gericht zu Beginn. Durch die Zubereitungsweise sind die Gemüsebällchen zugegebenermaßen etwas weicher in der Konsistenz, aber geschmacklich waren sie wirklich lecker und gut gewürzt. Die Nudeln sind nicht zerkocht – was man oft von anderen Fertigprodukten kennt. In der Soße sind noch kleine Gemüsestückchen, sodass man auch etwas zum Kauen hat. Insgesamt hat mich der Geschmack wirklich überzeugt. Mit ca. 10 g Eiweiß und 141 kcal auf 100g ist dieses Gericht wirklich optimal für einen anstrengenden Trip.

Vegetarische Gemüsebällchen mit Nudeln
Quelle: Katadyn

Veganes Curry mit grünen Linsen

In diesem Curry erwartet dich eine bunte Vielfalt an Gemüse: Möhren, Zucchini, Spinat, Zwiebeln und Tomaten. Bereits nach dem Öffnen der Verpackung kam mir der typische Curry-Geruch in die Nase und das bestätigte sich auch beim ersten Happen – einfach lecker! Ich musste lediglich etwas nachsalzen, da es etwas nüchtern war. Die Linsen sind noch deutlich zu erkennen, also dich überrascht kein matschiger Brei. Und das Beste ist, dass dieses Gericht frei von jeglichen tierischen Produkten ist. Es hat zwar keinen hohen Brennwert (macht dich also nicht so sehr satt), aber der Zucker- und Fettgehalt ist sehr gering.

Veganes Curry mit grünen Linsen
Quelle: Katadyn

Forestia Curry mit Sojageschnetzeltem vegetarisch

Bei diesem Gericht war ich besonders gespannt auf das Sojageschnetzeltes, denn die Konsistenz ist von Marke zu Marke ja wirklich unterschiedlich. Dass ich eine Curry-Liebhaberin bin, kann ich nun nicht mehr leugnen, da ich nun zwei Curry-Gerichte getestet habe. Auch hier war der Geruch und Geschmack sehr angenehm und würzig. Das Gemisch aus Langkorn- und Wildreis war auch nach der Erhitzung noch bissfest. Hier ist die klassische Kokosmilch enthalten und die schmeckt man auch leicht heraus. Mit dem Gericht sicherst du dir definitiv dein Sättigungsgefühl, denn es sind viele Ballaststoffe enthalten. Trotzdem liegt es nicht schwer im Magen und du kannst dein Abenteuer unbeschwert genießen.

Curry mit Sojageschnetzeltem vegetarisch

Übrigens hat Anna bereits Gerichte von Forestia getestet und erzählt hier von ihren Erfahrungen: Anna´s Test

Probiere es doch einfach bei deinem nächsten Trip aus und überzeug dich selbst von der Qualität und dem Geschmack der Gerichte. Weitere Infos zu allen Forestia Produkten findest du bei Katadyn. 

Balkon nachhaltig bepflanzen

Blumen

Du möchtest deinen Balkon nachhaltig bepflanzen? Die Umwelt und Natur damit unterstützen? Perfekt! Dann haben wir für dich ein paar tolle Tipps zusammengestellt, wie das gut gelingen kann!

Der Frühling steht vor der Tür

Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern in den Bäumen und langsam wird es Zeit, den Balkon oder Garten auf Vordermann zu bringen. Doch wie geht man hier am besten vor,  wenn man den Balkon nachhaltig bepflanzen will? 

Wir haben dir ein paar Tipps zusammengestellt, wie du am besten vorgehst, doch zuerst, wollen wir dir ein paar Basics zu dem Thema erklären. 

Wenn du deinen Balkon grün und nachhaltig gestalten willst, solltest du zuerst bei der Erde anfangen. Diese sollte in jedem Fall torffrei sein, denn zur Torfgewinnung werden Moore trocken gelegt und das ist alles andere als nachhaltig, denn das verbraucht enorme Mengen an Treibhausgasen. 

Du musst dabei nur daran denken, dass Pflanzen und Kräuter, die in torffreier Erde stecken über das Jahr hinweg öfter gedüngt werden müssen, hierbei bitte Bio-Dünger und keinen synthetischen Dünger benutzen! Wenn du nicht jedes Jahr neue Pflanzen kaufen möchtest, solltest du auf mehrjährige Pflanzen setzen wie zum Beispiel Vergissmeinnicht oder Storchenschnabel, diese sind sogenannte Frühlings-Stauden. 

Das erstmal zu den Basic Tipps, jetzt haben wir ein paar Empfehlungen für dich, wie Nachhaltigkeit auf dem Balkon ganz leicht klappt und wie du zum Beispiel auch selbst ein wenig Gemüse anpflanzen kannst und du somit deinen Balkon nachhaltig bepflanzen kannst!

Balkon nachhaltig bepflanzen mit diesen Tipps

Tipp 1: Baum- oder Beetpatenschaft übernehmen

Mit diesem Tipp richten wir uns vor allem an Menschen, die entweder keinen Balkon haben, oder zusätzlich noch helfen wollen, die Umgebung grüner zu machen. Denn eine Baum- oder Beetpatenschaft ist perfekt geeignet, wenn man selbst nicht so viel Platz hat. 

Du hast doch bestimmt auch schon in der Stadt die kleinen Beete oder Bäume gesehen, die die Straßen säumen? Für genau solche Beete kannst du eine Patenschaft übernehmen, damit deine Stadt grüner wird. Je nachdem wie die Vorgaben der Stadt sind, kümmerst du dich um den Baum, kannst das umliegende Beet bepflanzen und so deine Stadt ein wenig grüner machen. Informiere dich bei der Stadtverwaltung, welche Möglichkeite es für solche Partnerschaften gibt – so kannst du dich um einen tollen nachhaltigen Ersatzbalkon kümmern!

Tipp 2: Ein eigener Kräutergarten

Wenn du dir einen eigenen Kräutergarten anlegst, sparst du dir den Kauf von getrockneten oder tiefgefrorenen Kräutern im Supermarkt, die zudem oft auch noch in Plastik verpackt sind. So bist du sehr nachhaltig unterwegs, kannst selbst entscheiden, welche Pflanzen du brauchst – Basilikum und Schnittlauch sind einfach zu pflegen und peppen jedes Gericht auf. So hast deine heimischen Kräuter sofort auf Abruf!

Tipp 3: Bau selbst Gemüse an

Du denkst jetzt bestimmt: Eigenes Gemüse – bei meinem kleinen Balkon? Und ist das nicht super viel Arbeit? Eigentlich nicht! Und nachhaltiger als selbst Gemüse anzubauen, geht es eigentlich nicht. Gemüseanbau klappt nämlich auch in kleinem Rahmen ohne viel Aufwand. 

Besonders geeignet für kleine Gemüsebeete sind zum Beispiel Pflücksalat, aber auch Bohnen und Erbsen sowie kleine Tomaten und Paprika. Schau dich einfach mal im Gartencenter um, was du dort für Saatarten findest, natürlich ist der Ertrag bei einem kleinen Balkon jetzt nicht so groß, aber du kannst stolz auf dich und dein eigenes selbst angebautes Gemüse sein und dich damit hin und wieder versorgen!

Tipp 4: Pflanze Blumen für Bienen

Du weißt bestimmt, dass Bienen eine wichtige Rolle für unser Ökosystem spielen – wenn du dein Wissen zu Bienen etwas auffrischen willst, schau hier bei unserem Blogbeitrag Tipps zum Bienenretten vorbei. 

Die kleinen Insekten sind für die Bestäubung von fast 80 Prozent aller Nutz- und Wildpflanzen verantwortlich und sorgen dadurch für besseres Wachstum, mehr Ertrag und höhere Qualität der Früchte. 

Wenn du deinen Balkon richtig bepflanzt, kannst du zum Fortbestand der Bienen beitragen. Wichtig ist hierbei, dass dein Balkon über mehrere Jahreszeiten hinweg blüht, also eine Mischung aus Frühblühern und Herbstblumen gepflanzt wird. Zum Beispiel eignen sich für Bienen super Lavendel, Sonnenblumen und Margeriten. Es gibt aber auch fertig zusammengestellte Wildblumenmischungen zu kaufen – zum Beispiel bei der Bienenretter Manufaktur.

Tipp 5: Ein Insektenhotel aufstellen 

Wenn du auch anderen Insekten helfen möchtest, dann ist ein kleines Insektenhotel dafür die beste Wahl. Es dient als Nahrungsquelle und du kannst es überall im Baumarkt kaufen. Du solltest nur darauf achten, dass die verwendeten Materialien möglichst unbehandelt sind und beispielsweise umweltfreundliche Farbe verwendet wird.

Wenn du selbst aktiv werden möchtest, findest du im Internet auch viele Anleitungen zum Selberbauen.

Wir hoffen, dass wir dir mit diesen Tipps ein paar tolle Denkanstöße geben konnten, damit du nun voller Tatendrang deinen Balkon nachhaltig bepflanzt!

Forestia Outdoor Nahrung Produkttest

- Unbezahlte Werbung -

Du planst deinen nächsten Camping Urlaub, weißt aber noch nicht, was du mitnehmen willst zu Essen? Dann haben wir in diesem Beitrag eine tolle Idee für dich! Für haben Forestia Outdoor Nahrung getestet und wollen dir in diesem Beitrag etwas über diese geniale Outdoor Nahrung erzählen!

Forestia Outdoor Nahrung Produkttest – Wie funktioniert diese Outdoor Nahrung?

Die Outdoor Nahrung von Forestia ist perfekt für einen gemütlichen Camping-Trip, bei dem du nicht so viel Gepäck mitnehmen, aber trotzdem gutes und gesundes Essen zu dir nehmen möchtest. Die natürlichen Fertiggerichte von Forestia zeichnen sich durch Qualität und natürliche Zutaten aus, die dir ein unvergessliches Genusserlebnis in der freien Natur versprechen

Es gibt eine große Auswahl an Gerichten von Forestia – zum Frühstück, Abendessen oder Dessert – dort wirst du auf jeden Fall das passende Gericht für dich finden! 

Und das Beste an Forestia: Mit einem sogenannten Self Heater, kannst du dein Gericht ganz entspannt in der Natur genießen – ohne Campingkocher! Das einzige, was du brauchst, ist frisches Wasser! Wir möchten dir einmal erklären, wie dieser Self Heater funktioniert – danach haben wir ein paar tolle Gerichte für dich probiert und möchten dir unsere Meinung zu dem Essen von Forestia vorstellen!

Campen
Quelle: Katadyn

So funktioniert der Self Heater

Zuerst öffnest du den Wärmebeutel an der dafür vorgesehenen Markierung. Dann legst du dein ausgesuchtes Forestia Gericht in den Wärmebeutel hinein. 

Diesen füllst du nun mit Wasser bis zu der angegebenen Markierung, dann faltest du den Wärmebeutel und fährst mit den Fingern entlang der Kante, um sicherzustellen, dass er richtig gefaltet ist. 

Nun musst du Gericht und Wärmebeutel auf eine leicht geneigte Oberfläche legen und der Beutel wird nach wenigen Sekunden anfangen zu dampfen. Jetzt wartest du ungefähr 10 Minuten, dann kannst du den Essensbeutel aus dem Wärmebeutel nehmen – sei dabei vorsichtig, denn der Beutel ist natürlich sehr heiß!

Jetzt nur noch den Beutel öffnen, Gericht in eine Schüssel deiner Wahl füllen und guten Appetit!

Öffnen Sie die Wärmetüte an der Markierung.
Legen Sie die geschlossene Essenstüte in die Wärmetüte.
Füllen Sie nun Wasser bis zur Markierung in die Wärmetüte.
Falten Sie die Wärmetüte und fahren Sie mit den Fingern entlang der Kante, um sicherzus- tellen, dass diese richtig gefaltet ist.
Legen Sie alles auf eine leicht geneigte Oberfläche. Nach wenigen Sekunden wird es anfangen zu dampfen. Dann ist alles richtig und der Self Heater funktioniert.
Achtung! Beide Tüten werden sehr heiß. Mit Vorsicht die Essenstüte entnehmen.

Unser Forestia Outdoor Nahrung Produkttest

Fusilli mit Geflügel-Bolognese und Grana Padano

Der Zubereitung der Nudeln ging uns mit dem Selfheater leicht von der Hand und das Gericht war auch sehr heiß und gut zu genießen. Die Nudeln waren bissfest und der Parmesan schmeckte sehr lecker, darüber kam tatsächlich auch der meiste Geschmack zustande, denn das Gericht selbst war etwas zu wenig gewürzt für meinen Geschmack

Wir haben aber einmal bei Forestia nachgehakt, und es ist so, dass die meisten Gerichten mit weniger Salz produziert werden, damit sie jedem schmecken – so wie es auch in Restaurants üblich ist und man selbst nachwürzen kann. Deshalb empfehlen wir dir, den praktischen, kleinen Gewürzstreuer von Katadyn, damit kannst du deine Gericht easy nachwürzen! 

Forestia Hühnchen Madras mit Langkorn- und Wildreis

Dieses Gericht hat mir persönlich von allen am besten geschmeckt. Der Reis war bissfest und hatte eine gute Konsistenz. Das Hühnchen war ebenfalls sehr lecker und die Würzung wirklich gut für meinen Geschmack.  Es schmeckte wirklich wie ein leckeres Curry, die Schärfe war auf jeden Fall da und das Gericht kann man definitiv super zum nächsten Camping Urlaub mitnehmen! 

Forestia Kabeljau-Reis-Auflauf

Auf den Kabeljau-Reis-Auflauf war ich sehr gespannt, denn ich konnte mir zuerst nicht vorstellen, dass Fisch wirklich gut schmeckt aus so einer Tüte Outdoor Nahrung. Da ich an der Küste wohne und sehr gerne Fisch esse, war ich wirklich überrascht, wie gut dieses Gericht geschmeckt hat!  Der Reis war sehr bissfest und hat gut geschmeckt. Die Soße zum Fisch passte perfekt zum Gericht und hat mich wirklich begeistert. Der Fisch selbst war von der Konsistenz und dem Geschmack her ebenfalls gut, ein wenig nachgewürzt habe ich noch, aber wie gesagt, dass finde ich völlig in Ordnung!
Wir hoffen, dass dieser Test für dich hilfreich war, um einen guten Überblick über einige der Forestia Produkte im Bereich Outdoor Nahrung zu bekommen. Weitere Infos zu allen Forestia Produkten findest du bei Katadyn. Und in einem weiteren Beitrag stellen wir dir noch vegetarische Outdoor Nahrung vor – also stay tuned!

Nachhaltiger Tourismus

Strand

Jedem sollte klar sein: Tourismus ist nicht unbedingt nachhaltig. Aber das bedeutet nicht, dass du auf deinen Urlaub verzichten musst! Nein – es gibt viele Möglichkeiten, um Urlaube und Reisen so zu gestalten, dass du damit einen positiven Einfluss auf die Umwelt erreichst. Wir möchten dir in diesem Beitrag erzählen, wie nachhaltiger Tourismus funktioniert und dir einige Tipps dazu geben.

Was ist “Nachhaltiger Tourismus”?

Wusstest du, dass der Tourismus einer der weltweit größten Wirtschaftszweige ist? Der Tourismus ist für knapp zehn Prozent aller wirtschaftlichen Einnahmen verantwortlich und sichert demnach viele Arbeitsplätze auf der ganzen Welt. 

Doch natürlich ist es auch so, dass der Tourismus zu globalen Veränderungen wie Klimawandel und Ressourcenschwund beiträgt. Deswegen hat sich in den letzten Jahren eine Wendung in der Tourismusbranche gezeigt, die darauf abzielt die Natur zu erhalten und die Kultur zu schützen. Nachhaltiger Tourismus setzt also auf eine Form des Tourismus, in der im besten Fall keine negativen Folgen für die Natur entstehen

Dazu tragen sowohl Hotels und Ferienanlagen bei, die Umweltzertifikate haben und gegen die Verschmutzung durch Müll vorgehen, indem sie zum Beispiel einen Teil ihrer Einnahmen an Umweltorganisationen spenden. Die wichtigsten Punkte des nachhaltigen Tourismus´ haben wir dir hier einmal aufgelistet: 

  • Umweltschonende Mobilität
  • Erhalt von Natur und Kultur
  • Soziale Arbeitsbedingungen
  • Lokale Wertschöpfung
  • Umweltschonender Verbrauch von Ressourcen.

Generell sollte nachhaltiger Tourismus also ökologisch tragfähig und gerecht für alle beteiligten Menschen sein, während er zugleich auch wirtschaftlich sinnvoll gestaltet werden sollte. Dabei ist der Gedanke, dass ein Ort und seine Natur auch für zukünftige Generationen erhalten bleiben soll, sehr wichtig.

Aber auch du kannst etwas tun, um den nachhaltigen Tourismus zu unterstützen und dafür haben wir dir viele tolle Tipps zusammengestellt!

Tipps für nachhaltiges Reisen

Tipp 1: Fliege nicht zu oft und benutze nachhaltige Verkehrsmittel

Wenn du im Ausland Urlaub machen willst, ist es ganz klar, dass du in den meisten Fällen auf den Flieger  angewiesen bist. Das ist auch total in Ordnung, aber anstatt drei Mal einen Kurztrip mit dem Flugzeug zu machen, fliege lieber einmal im Jahr für eine längere Zeit in den Urlaub. 

Du kannst auch deine CO2 Emissionen kompensieren – es gibt viele verschiedene Klimainitiativen die ausrechnen, wie viel CO2 dein Flug verursacht. Die klimaschädlichen Emissionen kannst du dann durch eine Geldspende in Klimaschutzprojekte kompensieren

Wenn du an deinem Reiseziel angekommen bist, solltest du zudem darauf achten, nachhaltige Verkehrsmittel wie Busse oder Bahnen zu benutzen. In den meisten touristischen Zielorten gibt es Ausflugsreisen mit dem Bus, die man buchen kann und man erreicht viele tolle Spots mit der Bahn. Wenn du für einige Ausflüge doch einen Mietwagen brauchst, lohnt es sich, diesen gemeinsam mit anderen zu teilen!

Tipp 2: Urlaub im eigenen Land

Wenn du deinen Urlaub planst, dann ziehe Reiseziele in Deutschland in Betracht. Die Ost- und Nordsee bieten tolle Urlaubsziele – Strand, Sonne und Meer – perfekt für einen Urlaub im eigenen Land! 

Diese Mikroabenteuer im eigenen Land werden auch immer beliebter und man lernt sein eigenes Zuhause viel besser kennen. Und das Beste am Urlaub im eigenen Land ist natürlich, dass du klimafreundlich mit dem Zug anreisen kannst – kein nerviger Stau bis zum Urlaubsort, so startet deine freie Zeit gleich entspannt!

 

Tipp 3: Packe nur das ein, was du wirklich brauchst

Eigentlich logisch, oder? Wer mit viel Gepäck reist, der kann nicht so nachhaltig reisen, denn schweres Gepäck sorgt für einen höheren Treibstoffverbrauch. Versuche also wirklich nur das einzupacken, was du wirklich brauchst und denke natürlich an deine absoluten Lieblingsstücke – denn seien wir mal ehrlich: Die trägt man im Urlaub sowieso am liebsten! 

Tipp 4: Auf Umweltsiegel achten

Wusstest du, dass es Umweltsiegel gibt, die dir helfen, wenn du nachhaltig reisen willst? Wir haben dir drei Umweltsiegel aufgelistet, auf die du achten solltest, wenn du deinen Urlaub buchst. 

Blaue Flagge: Hast du schon mal eine blaue Flagge an Stränden gesehen? Diese zeichnet die Nachhaltigkeit an den Stränden aus. Jedes Jahr werden Kontrolluntersuchungen hinsichtlich Wasserqualität und Umweltmanagement durchgeführt und, wenn die blaue Flagge vergeben wird, ist dies ein gutes Zeichen für nachhaltigen Tourismus.

TourCert: Bei diesem Siegel müssen die Anbieter beweisen, dass sie umweltfreundliche Tourismusangebote haben, denn dieses Siegel steht für Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung im Tourismus. 

Viabono: Das Viabono-Zertifikat wurde durch das Umweltbundesamt ins Leben gerufen und ist das Nachhaltigkeits-Symbol für Unterkünfte, Restaurants und Reisedienstleister. Die zertifizierten Betriebe werden hinsichtlich Wasser, Abfall, Energie/Klima und Lebensmittel untersucht.

Tipp 5: Bio-Hotels und Bio-Bauernhöfe als Alternative zum herkömmlichen Urlaub

Hast du schon mal etwas von Bio-Hotels gehört? Noch nicht? Dann wird’s aber Zeit, denn die Zahl der Bio-Hotels in Europa ist in den letzten Jahren rasant gewachsen. Wenn du eines dieser Hotels buchst, kannst du dir sicher sein, dass weniger Plastikmüll produziert und ressourcenschonend gewirtschaftet wird, denn alle diese Hotels sind zertifiziert und werden regelmäßig nach nachhaltigen Grundsätzen kontrolliert.

Und dann gibt es noch die Bio-Bauernhöfe! Diese Bauernhöfe leben ebenfalls nach ökologischen Grundsätzen: Sie arbeiten und leben in harmonischem Einklang mit der Natur. Tiere genießen besonders viel Auslauf. Es wird entsprechend nachhaltiger Kriterien produziert und geerntet. Gerade für Kinder sind Bio-Bauernhöfe ein absolutes Urlaubshighlight, denn schon morgens können sie dem Bauern beim Melken über die Schulter schauen und viel über nachhaltige Tierhaltung lernen ! 

Tipp 6: Bei lokalen Anbietern konsumieren

Wenn du im Urlaub unterwegs bist und gemütlich etwas Essen oder Trinken möchtest, dann solltest du darauf achten, die lokalen Restaurants und Souvenirshops zu unterstützen. Nicht die Großkonzerne, die meist wenig für den Umweltschutz tun. Außerdem unterstützt du so die lokale Wirtschaft und erlebst fremde Kulturen hautnah. Zudem sind solche Spots, an denen Einheimische einkehren, meist absolute Geheimtipps für gutes Essen!

Tipp 7: Vermeide Müll und spare Wasser

Auch im Urlaub ist es wichtig, dass du deinen Müll immer mitnimmst und nirgendwo in der Natur liegen lässt. Wenn du Lebensmittel einkaufst, dann gehe zu lokalen Händlern oder auf Märkte. Dort bekommst du fast alles plastikfrei verpackt. 

Zudem ist ein geringerer Wasserverbrauch sehr wichtig, vor allem in südlichen, warmen Ländern. Verwende zum Beispiel deine Handtücher im Hotel mehrere Tage lang. Sodass sie nicht so oft gewaschen werden müssen und dusche nicht übermäßig lange. 

Wir hoffen, dass dir diese Tipps weiterhelfen, damit du das nächste Mal auch einen nachhaltigen Urlaub starten kannst! 

Katadyn

- Unbezahlte Werbung -

Katadyn – die Marke für alles, was das Outdoor Herz begehrt! Wir möchten dir dieses Unternehmen, welches sowohl Campingkocher als auch Wasseraufbereitungssysteme anbietet, genauer vorstellen!

Quelle: Katadyn I Slogan

Wer ist Katadyn?

Die Katadyn Group ist eine global agierende Unternehmensgruppe, die sich auf das Thema der Nahrungs- und Trinkwasserversorgung spezialisiert hat. Das Unternehmen schafft so sichere, einfache und nachhaltige Lösungen für den Outdoor- und Marinebereich.

Seit nunmehr 80 Jahren werden bei dem Unternehmen individuelle Wasserreinigungssysteme und -produkte gefertigt und entwickelt. Dazu gehören Wasserfilter, Entkeimungsmittel und Entsalzungsgeräte.

Quelle: Katadyn I Messestand

Zudem bietet Katadyn auch Produkte von weiteren Brands wie Trek’n Eat, AlpineAire Foods, Optimus, Pharmavoyage, Certisil, Steripen und Spectra Watermakers an. Dazu zählen dann zum Beispiel Campingkocher und Outdoor Nahrung

Die Schweizer Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Kemptthal/Zürich beschäftigt weltweit rund 200 Personen in Niederlassungen in Europa, Asien und den USA.

Welche Werte vertritt das Unternehmen?

Katadyn möchte mit viel Leidenschaft danach streben, Gutes zu tun. Das Unternehmen verbessert ständig Produkte und Prozesse, um die besten Lösungen für ihre Kunden zu entwickeln. 

Das Unternehmen verpflichtet sich zu diskriminierungsfreier Arbeitsweise, fairen Gehältern, offener und direkter Kommunikation sowie einer lösungsorientierten Matrixstruktur. Bei der Katadyn Gruppe profitieren die Mitarbeitenden von freiwilligen Kinderzulagen, Elternurlaub, subventionierten gesunden Mahlzeiten und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Quelle: Katadyn I Filtereinheit

Humanitäre Hilfe bei Katadyn

Durch das breite Portfolio an Produkten mit verschiedenen Technologien zur Aufbereitung von Trinkwasser, ist es dem Unternehmen sehr wichtig, humanitäre Hilfe zu leisten und die Menschen mit sauberem Trinkwasser zu versorgen, die es dringend nötig haben. Unabhängig vom Standort, der Wasserquelle und der Bevölkerungsgröße sollen alle Menschen mit gutem Trinkwasser versorgt werden. Wir möchten dir im folgenden die Kategorien der humanitären Hilfe bei Katadyn vorstellen: 

WASH Camps

In den WASH Camps finden sich zuverlässige, einfach zu bedienende Wasserfilter. Diese können von größeren Gruppen mit temporärem Bedarf an Wasserfiltrationslösungen benutzt werden. 

WASH Dörfer und Schulen

In diesen Dörfern und Schulen finden sich stationäre Entsalzungssysteme, Entsalzungsanlagen in Containern und mobile Wasserfilter mit selbstdesinfizierenden keramischen Filterelementen zur Aufbereitung sehr großer Trinkwassermengen. 

Dadurch kann dort Salzwasser, Süßwasser und Brackwasser gereinigt werden. Sodass es in den Schulen und Dörfern sauberes Trinkwasser gibt, ohne, dass die Bewohner kilometer lange Fußwege bis zum nächsten Brunnen auf sich nehmen müssen.

WASH Wasseraufbereitung und Speicherung für Haushalte

Die Wasseraufbereitungen von WASH für Haushalte basieren auf Keramikelementen, die als einfache, effektive und nachhaltige Lösung zur vorübergehenden oder langfristigen Versorgung von Familien und kleinen Gemeinden mit sauberem Trinkwasser – auch abseits des Stromnetzes – dienen können. 

WASH Abgelegene und netzferne Gemeinschaften

Auch um abgelegene Gemeinschaften mit Wasser zu versorgen, bietet das Unternehmen eine Lösung. Die Wasseraufbereitungssysteme von WASH sind solarbetrieben und einfach zu bedienen. Sodass unabhängig von der Art der Wasserquelle auch hier Trinkwasser gereinigt und für einen längeren Zeitraum gespeichert werden kann. 

Wir finden, dass das Engagement von Katadyn im Bereich der Humanitären Hilfe wirklich bemerkenswert ist. Aber auch die anderen Produkte von Katadyn sind spannend und sehr effektiv für deinen nächsten Outdoor-Trip. Schau am besten bei Katadyn vorbei, um zu entdecken, was die Marke alles anbietet.

Nachhaltig mit dem Fahrrad unterwegs

Fährst du gerne Fahrrad? Perfekt! Dann haben wir hier den perfekten Blogbeitrag für dich. Wir möchten dir ein paar tolle Gründe aufzeigen, warum es viel besser ist, mit dem Fahrrad als mit dem Auto zu fahren und was du beachten solltest, wenn du mit dem Rad unterwegs bist. Zudem möchten wir dir ein paar tolle, nachhaltige Gadgets vorstellen, mit denen das Fahrradfahren noch mehr Spaß macht! 

Unbeauftragte Werbung

Gute Gründe fürs Fahrradfahren

Mehr Erlebnisse mit dem Fahrrad 

Wenn du mit dem Fahrrad unterwegs bist, dann erlebst du viel mehr, als wenn du Auto fährst. Du kannst die kleinen Details während des Radfahrens viel besser aufnehmen, hörst jedes Geräusch und siehst jede Bewegung am Wegesrand. Zudem kannst du mit dem Fahrrad überall Pause machen, dir einen schönen Platz in der Natur suchen und einfach die Ruhe genießen

Du bist umweltfreundlich unterwegs 

Das sollte natürlich klar sein, aber es ist ein super Effekt beim Fahrradfahren: Du bist nachhaltig unterwegs. Denn das Fahrrad verursacht nur bei der Herstellung CO2-Emissionen, während des Fahrens stößt du keine Treibhausgase aus und bringst dich auf klimafreundliche Art von A nach B. Wir finden, dass Fahrräder auf jeden Fall der Schlüssel zu nachhaltiger Mobilität sind. 

Fahrrad fahren ist gesund 

Wenn du Fahrrad fährst, tust du auch noch viel Gutes für deine Gesundheit. Du bist an der frischen Luft unterwegs, kurbelst deinen Fettstoffwechsel an und verbrennst ordentlich Kalorien. Zudem kommt dein Kreislauf in den Schwung. Und wusstest du, dass Radfahren Stress abbaut und Glückshormone ausschüttet? Perfekt, oder nicht? 

Mit dem Fahrrad bist du meistens schneller unterwegs 

Klar, dieser Punkt gilt eher für Städte als für ländliche Regionen. Dort ist man mit dem Auto definitiv schneller am Ziel, aber in der engen und geschäftigen Stadt mit Stop-And-Go-Verkehr bist du mit dem Fahrrad auf jeden Fall schneller unterwegs. Du kannst eine schnelle Abkürzung nehmen und zudem gibt es in vielen Städten gut ausgebaute Fahrradwege, wodurch du gut und sicher durch den Verkehr kommst. 

Du bist flexibler mit dem Fahrrad 

Eigentlich logisch, oder? Wenn du mit dem Fahrrad unterwegs bist, bist du unabhängig von U-Bahnen, Bussen oder den Verkehrsstaus in der Stadt. Zusätzlich kannst du natürlich bei schlechterem Wetter auch das Radfahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kombinieren, so wie es dir am besten passt. Und schnell mal aus der Stadt raus in die Natur? Das geht mit dem Rad viel schneller und ist sehr erholsam! 

Smarte Gadgets fürs Fahrradfahren

Nun, da wir dir einige Gründe genannt haben, warum Fahrrad zu fahren so toll ist, möchten wir dir ein paar tolle Gadgets vorstellen, die perfekt für deine nächste Fahrradtour sind!

Bio Fahrrad Reiniger und Bio Ketten Öl für dein Bike

Pflege für dein Fahrrad ist das allerwichtigste, wenn du sicher mit dem Rad unterwegs sein willst, denn, wenn dein Fahrrad klappert und die Kette streikt, wirst du keinen Spaß haben. Deswegen wollen wir dir den Bio Fahrradreiniger und das Bio Kettenöl von Orontas vorstellen – das perfekte Duo für Reisen.

Das ökologische Kettenöl schützt und reinigt die Fahrradkette, es ist eine pflanzliche Alternative zum klassischen Öl auf Erdölbasis. Das Bio-Hochleistungs-Kettenöl wird ausschließlich aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen und schützt deine Fahrradkette langfristig. Es ist für alle Witterungsbedingungen geeignet.

Der Orontas Bio-Fahrradreiniger wurde so konzipiert, dass eine Fahrradreinigung ohne giftige Chemie möglich wird. Es wird auf giftige Aerosole und schädliche Chemikalien verzichtet. Der Bio-Fahrradreiniger von Orontas besteht ausschließlich aus nachwachsenden Rohstoffen.

Klean Kanteen Edelstahl Lunchbox
Bild Quelle: Klean Kanteen
Nachhaltige Brotdose und Trinkflasche für deine Fahrradtour 

Natürlich brauchst du auf deiner Fahrradtour auch eine Stärkung zum Mitnehmen, damit du, wenn du eine Pause machst, auch lecker essen kannst! Dafür sind die Brotboxen von Klean Kanteen perfekt!

Diese bestehen aus Edelstahl und lassen sich sicher und fest verschließen. Die Classic Flasche von Klean Kanteen ist perfekt für deine Getränke geeignet, denn sie hält Getränke stundenlang sowohl warm, als auch kalt, sodass die Flasche perfekt ist, wann immer du deine Fahrradtour planst. In unserem Klean Kanteen Produkttest kannst du nochmal nachlesen, wie begeistert wir von Klean Kanteen sind!

Falls du Ideen brauchst, was du an leckerem Essen auf einen Fahrradausflug mit deinen Kids mitnehmen kannst, schau bei unserem Beitrag “Gesundes Familienessen für unterwegs” vorbei! 

Solarlicht für unterwegs 

Natürlich kann es dir passieren, dass du im Dunkeln unterwegs bist und plötzlich dein Fahrradlicht kaputt geht – doch keine Sorge, kauf dir am besten vor deiner Fahrradtour ein Solarlicht für unterwegs! Mit dieser Ersatzlampe bist du auf alles vorbereitet!

Nachhaltige und robuste Fahrradbekleidung 

Robuste und nachhaltige Fahrradbekleidung ist sehr wichtig, wenn du eine Fahrradtour machen möchtest. Aber natürlich soll die Kleidung auch schick aussehen und stilvoll sein

Wichtig bei der Kleidung für eine Fahrradtour ist, dass sie gut, aber nicht zu eng sitzt. Eine Regenjacke oder ein Regencape sind auch extrem wichtig, denn das Wetter lässt sich schlecht planen und du willst ja nicht pitschnass wieder nach Hause kommen. 

Wir haben eine neue Fahrrad Kollektion von Elkline getestet und stellen dir diese bald auf unserem Blog vor!

Wir hoffen, dass wir dir mit diesen Tipps ein paar gute Gründe geben konnte, damit du jetzt richtig Lust aufs Radfahren hast! 

Gesunde Familienrezepte für unterwegs

Lunchbox

Kinder und gesundes Essen? Klingt erstmal gar nicht so leicht – oder? Deswegen haben wir in diesem Blogbeitrag ein paar tolle Rezepte für dich zusammengesucht, die du ganz easy mit deinen Kids kochen und mit auf einen Ausflug nehmen kannst!

Unterwegs gesund Essen mit den Kleinen

Gesunde Familienrezepte für unterwegs? Wenn man einen Ausflug macht oder mit den Kindern unterwegs ist, dann tendiert man schnell dazu, ein paar abgepackte Lebensmittel mitzunehmen oder unterwegs etwas zu kaufen. Doch das muss gar nicht sein! Du kannst ein paar tolle und gesunde Rezepte ganz einfach zu Hause vorbereiten und mit auf einen Ausflug mit deinen Kindern nehmen. 

Gesundes Essen und Kinder, das klingt einfacher als es ist, denkst du jetzt bestimmt, oder? Das glauben wir dir! Die meisten Dinge, die Kinder gerne essen sind zumeist nicht die gesündesten, das wissen wir auch. Zumal man meistens nicht die Zeit hat, vor einem Ausflug Unmengen an Essen vorzubereiten und auch nicht in Streit mit den Kindern geraten will, wenn sie irgendwas nicht mögen oder essen wollen. 

Doch bei unseren kinderleichten Rezepte ist für jeden etwas dabei! Und das Beste daran? Du kannst die Rezepte gemeinsam mit deinen Kindern zubereiten. Das versüßt ihnen nicht nur die Zeit bis zum nächsten Tag und auf den Ausflug, sie lernen dabei noch eine Menge über gesunde Ernährung. Denn es ist wichtig, dass Kinder spielerisch an das Thema Ernährung herangeführt werden. 

Wenn du beim Einkaufen dann noch nachhaltig unterwegs sein möchtest, empfehlen wir dir unsere Blogbeiträge “Unverpackt Läden” und “Nachhaltiger Wocheneinkauf” – in beiden erfährst du, worauf man beim nachhaltig Einkaufen achten sollte. 

Gesunde und bunte Snackbox

Diese Snackbox ist nicht nur gesund – die leckeren Spieße sehen zudem auch noch super aus und sind perfekt, wenn deine Kinder bei einem Ausflug im Wald oder an den Strand hungrig werden – ein gesundes Familienrezept für unterwegs!

Diese Zutaten brauchst du dafür: 

1/4 Gurke
1 Scheibe Vollkornbrot
2 Teelöffel Frischkäse
1 Handvoll Kirschtomaten
2 Käsewürfel
5-6 dunkle Weintrauben
1 Mandarine
Zahnstocher

So geht die Zubereitung: 

Zuerst wäschst du die Gurke und schneidest sie in Scheiben. Dann bestreichst du das Brot mit Frischkäse, klappst es zusammen und schneidest es in kleine Würfel – etwa 2 x 2 cm groß. 

Danach spießst du die Brotwürfel abwechselnd mit einer Gurkenscheibe auf die Zahnstocher – du beginnst und endest am besten mit einer Brotscheibe. 

Der nächste Spieß wird mit Käsewürfeln und Kirschtomaten gemacht und der letzte mit Mandarinenstückchen und Weintrauben. Alle Spieße kannst du jetzt in eine Brotdose tun und deine Kids habe einen leckeren Snack dabei! 

Wraps mit buntem Putenbrustsalat

Ein weiteres, tolles Rezept für den kleinen Hunger unterwegs sind Wraps mit buntem Putenbrustsalat – nicht nur gesund, sondern auch richtig lecker und saftig!

Diese Zutaten brauchst du: 

1/2 kleiner Eisbergsalat
1 dicke Scheibe geräucherte Putenbrust (ca. 100 g)
80 g Emmentaler Käse
2 Scheiben Ananas (aus der Dose)
1 kleine rote Paprikaschote
2 Frühlingszwiebeln
3 EL Quark
100 g Joghurt
Salz
Pfeffer
3/4 TL Currypulver
2 Vollkorn Tortillas 

So geht die Zubereitung des gesunden Familienrezepts für unterwegs: 

Zuerst putzt und wäschst du den Salat, dann schneidest du ihn in Streifen und tupfst ihn noch trocken. Die Putenbrust und den Käse scheidest du ebenfalls klein und zwar in schmale Stifte. Die Ananas ebenfalls klein schneiden und abtropfen lassen. Mit den Paprikaschoten und den Frühlingszwiebeln machst du das gleiche. 

Für das Dressing verrührst du den Quark mit dem Joghurt und rührst dann Ananas, Paprika und Zwiebelringe unter. Alles mit Salz, Pfeffer und Currypulver würzen und dann abschmecken. Jetzt verteilst du die fertige Creme auf den Wraps – achte darauf, dass du den Rand freilässt. Dann legst du den Käse und die Putenbruststreifen drauf und verteilst noch den Salat darüber. Jetzt rollst du die Wraps vorsichtig und straff auf, zum Transportieren solltest du die Wraps in Bienenwachstüchern einwickeln!

Erdbeerlimonade

Als letztes haben wir für dich einen fruchtig-frischen Drink, der genau richtig für den Sommer ist und sowohl Klein als auch Groß schmeckt – ein perfektes gesundes Familienrezept für unterwegs!

Diese Zutaten brauchst du: 

500 g Erdbeeren
2 Limetten
3 EL Agavendicksaft
1 l Mineralwasser
Trinkhalme

So geht die Zubereitung:

Für die Limonade wäschst du als erstes die Erdbeeren und entfernst die Kelchblätter. Dann gibst du die Erdbeeren in ein hohes Gefäß und zerdrückst diese grob mit einer Gabel

Die Limetten presst du aus und das Erdbeermus mischst du mit dem Agavendicksaft und dem Limettensaft. Dann verteilst du alles in einem Becher und gießt alles mit Mineralwasser auf. 

Wir hoffen, dass wir dir mit diesen Rezepten ein paar tolle Ideen mit auf den Weg geben konnten, die du beim nächsten Abenteuer mit deinen Kids zubereitest, damit ihr ein leckeres und gesundes Essen dabei habt!

Zero Waste

Du hast bestimmt schon mal den Begriff “Zero Waste” gehört, oder nicht? Aber weißt du auch, was das genau ist? Wenn nicht, dann ist dieser Beitrag perfekt für dich geeignet – wir wollen dir erklären, was dahinter steckt, wie dieser Lifestyle genau funktioniert und wir haben dann noch ein paar Tipps für dich, wie genau du starten kannst, wenn du “Zero Waste” in deinen Alltag integrieren möchtest.

Unbeauftragte Werbung

Was genau ist Zero Waste? 

Übersetzt heißt Zero Waste: Null Müll. Damit ist gemeint, dass Menschen versuchen, so wenig Müll wie möglich zu produzieren bzw. sie recyceln alles, was recycelbar ist und führen diesen Müll zurück in den nachhaltigen Kreislauf. Hierbei geht es natürlich um die Reduzierung von Müll im eigenen Haushalt, im Büro oder wenn du unterwegs bist. 

Warum solltest du dich mit Zero Waste beschäftigen?

Wusstest du, dass der Durchschnittsdeutsche 2019 457 kg Haushaltsmüll wegwarf? Das ist mehr als ein Kilo Müll am Tag! Ganz schön viel, oder nicht? Und selbst, wenn man den Müll trennt, nur ein geringer Anteil davon kann wirklich recycelt werden. Der restliche Müll wird verbrannt, was der Umwelt schadet. Es müssen sogar Verbrennungsanlagen für unseren ganzen Müll gebaut werden, was noch mehr Ressourcen verbraucht! 

Deswegen bleibt die beste Alternative “Zero Waste” – also erst gar nicht so viel Müll entstehen zu lassen und somit Ressourcen zu sparen. Außerdem schützt man durch die Vermeidung giftiger Stoffe wie BPA, das in Plastik(-verpackungen) enthalten ist, zudem die eigene Gesundheit.

 

Du lebst auch wesentlich gesünder, wenn du dich für ein Leben mit weniger Müll entscheidest, denn du wirst weniger Fertigprodukte kaufen, da diese auch in Plastik verpackt sind – genauso verhält es sich mit Kosmetikprodukten, dort kannst du auf viele nachhaltige Alternativen umstellen. Damit du einige Ideen bekommst, wie du den Weg zu weniger Müll in deinem Haushalt schaffst, haben wir einige tolle Tipps für dich zusammengestellt.

Zero Waste in deinem Zuhause

Zero Waste Einkaufen und Konsum

Wenn du einkaufen gehst, kannst du zum Beispiel darauf achten, auf Plastik zu verzichten und wo es geht, verpackungsfrei einzukaufen. Das ist im klassischen Supermarkt natürlich nicht so einfach, aber, wenn du zum Beispiel einen Unverpackt-Laden in deiner Nähe hast, kannst du dort einkaufen gehen. Wir haben einen tollen Blogbeitrag zu “Unverpackt-Läden” erstellt, schau dort nach, ob es einen in deiner Nähe gibt.

Auch auf dem Wochenmarkt bekommst du Vieles unverpackt oder in Papiertüten. Ein Weg dorthin lohnt sich auf jeden Fall, denn dort bekommst du Gemüse und Obst aus der Region.

Beim Zero Waste-Prinzip ist es aber nicht nur wichtig, dass du deinen Konsum bei Lebensmitteln nachhaltiger gestaltest, sondern auch bei Kleidung oder Kosmetik. In Punkto Kosmetik geben wir dir gleich ein paar tolle Tipps, wie Zero Waste im Badezimmer gut klappen kann!

 

Bei der Kleidung lohnt es sich, zu schauen, ob man wirklich alles neu braucht. Du solltest dir jedes Mal, wenn du ein neues Kleidungsstück haben möchtest, überlegen, ob es sich nicht lohnt bei Secondhand-Läden oder Webseiten wie Vinted nachzuschauen. Dort wirst du in den meisten Fällen schnell fündig und gibst Kleidung ein zweites Leben!

Zero Waste im Badezimmer 

Für dein Badezimmer gibt es viele tolle Möglichkeiten, Zero Waste zu sein! Die Bambuszahnbürste oder die feste Seife sind nur zwei Beispiele davon.

Zum Abschminken kannst du zum Beispiel nachhaltige Wattepads und dann Mandelöl benutzen, das entfernt Make-Up schnell und zuverlässig.

Wir haben bereits einen Blogbeitrag “Badezimmer nachhaltiger gestalten” für dich zusammengestellt, dort kannst du dir ein paar tolle Tipps anschauen. Auch bei unseren Produkttests findest du zum Beispiel die “Duschbrocken” – ein nachhaltiges 2-in-1-Shampoo, dass du super easy mit auf Reisen nehmen kannst. 

Zero Waste in der Küche

Zero Waste in der Küche ist wirklich kinderleicht und du wirst merken, wie schnell so eine Veränderung von statten gehen kann. 

Ein paar Tipps möchten wir dir in diesem Beispiel an die Hand geben, dir aber auch hier unseren Beitrag “Nachhaltige Küche” empfehlen, dort findest du noch viele weiterführende Tipps. 

Du kannst zum Beispiel deine Lebensmittel in Gläsern lagern, anstatt in Plastikbehältern – denn Gläser machen im Regal optisch auch wirklich etwas her. Statt Aluminiumfolie nutze Wachstücher oder Lunchboxen wie die von Klean Kanteen zum Beispiel. 

Zudem heißt Zero Waste auch, dass du Lebensmittel komplett verbrauchst – also alle Reste verwertest! Dazu gibt es im Internet richtig tolle Tipps, was du aus angefangenen Lebensmitteln noch so zaubern kannst. 

Wenn du einen Teppich für dein Wohnzimmer haben möchtest, dann schau dort auch nach nachhaltigen Stoffen und achte beim Kauf auf das GoodWeave-Siegel. 

Zero Waste Trend: Selbst machen 

Der tatsächlich allerbeste Zero Waste Trend ist aber immer noch: Selbst machen! Du fragst dich bestimmt, was man denn im Rahmen von Zero Waste selbst produzieren könnte, daher möchten wir dir ein paar tolle Do-It-Yourself Tipps geben:

Deo selbst herstellen

Du kannst super leicht Deo selbst herstellen und musst es dir nicht in der Drogerie kaufen. Denn wusstest du, dass viele Rezepte für selbst gemachtes Deo Inhaltsstoffe wie Natron oder ätherische Öle enthalten? Diese Dinge hast du bestimmt zu Hause – wenn nicht, dann gibt es sie in jeder Apotheke oder Drogerie in Glasfläschen zu kaufen. 

Schau mal auf der Seite von smarticular vorbei – dort gibt es viele tolle Rezepte, um Deo selbst herzustellen und ein großes FAQ, wo alle deine Frage beantwortet werden!

Wasch- und Putzmittel selbst herstellen 

Natürlich kannst du auch Wasch- oder Putzmittel selbst herstellen! Auf Utopia findest du einen tollen Artikel, wie du ganz einfach Waschmittel herstellst und so die Umwelt schonst! 

Und wusstest du, dass du zum Putzen nur fünf verschiedene Zutaten brauchst, damit alles sauber wird? Es muss also nicht der teure Reiniger aus der Drogerie sein, denn aus diesen fünf Hausmitteln lässt sich fast jedes Putzmittel selbst machen: 

  1. Essig: wirkt antibakteriell und kalklösend
  2. Natron: ist desinfizierend, kalk- und fettlösend
  3. Soda: verstärkt die Reinigungswirkung
  4. Zitronensäure: wirkt entkalkend und reinigend
  5. Kernseife: reinigt zusätzlich

Die selbstgemachten Reiniger könnt ihr dann in eure alten Reinigerflaschen einfüllen oder neue Sprühflaschen aus Glas kaufen, diese könnt ihr dann immer wieder benutzen. 

Wenn ihr euch anschauen wollt, wie ihr verschiedene Reiniger herstellt, dann schaut bei gofeminin vorbei, dort sind verschiedene Reiniger und deren Herstellung toll aufgelistet!

Wir hoffen, dass dir dieser Beitrag gefallen hat und du ein paar tolle Tipps und Tricks, sowie Denkanstöße zum Thema Zero Waste mitnehmen konntest! 

Crowdfarming

Feld mit Traktor

Hast du schon einmal etwas von CrowdFarming® gehört? Wir sind vor Kurzem darauf gestoßen und finden das Konzept sowie die Vision dahinter beeindruckend. Das Prinzip verringert Lebensmittelverschwendung, fördert ländliche Regionen und unterstützt somit kleinere Farmer*innen. Daher möchten wir dir im heutigen Blogartikel gerne mehr darüber erzählen.

Unbeauftragte Werbung

Was steckt eigentlich hinter Crowdfarming?

2017 haben die Brüder Gabriel und Gonzalo Úrculo gemeinsam mit Juliette Simonin und Moises Calviño crowdfarming.com gegründet. Dem Prinzip liegt eine Gemeinschaft von Menschen und Landwirtschaft zugrunde. Die Gründer bieten Farmer*innen 4 wichtige Dienstleistungen an: Sie stellen mit ihrer Internetseite eine Plattform, auf der die jeweiligen Produkte angeboten werden können. Zudem organisieren sie die Logistik für den Transport der Pakete. Die Betreuung der Kunden, den sogenannten “CrowdFarmern”, und die Öffentlichkeitsarbeit übernehmen die Gründer ebenfalls. Folgende Produkte kannst du über diese Internetseite kaufen:

Die Vision ist es, die Umweltbelastung zu verringern und die Welt damit ein Stück besser zu machen. Wie das Unternehmen dies erreichen möchte? Durch den Direktverkauf der Lebensmittel können Zwischenhändler umgangen werden. Erzeuger*innen erzielen bessere Preise durch individuelle und freie Preisgestaltung. Es sollen bessere Arbeitsplätze und Bedingungen geschaffen werden. Die Patenschaften verhindern unnötige Lebensmittelverschwendung.

Korb mit Gemüse und Obst

Wie funktioniert Crowdfarming?

Verschiedene Farmer*innen aus Europa können ihre Erzeugnisse auf der Internetseite anbieten. Sie bestimmen dabei den Preis, wie bereits angedeutet, frei und individuell. Dadurch stellt das Unternehmen sicher, dass die Farmer*innen fair bezahlt werden. Möglichkeiten, die du dann als Kunde hast, sind eine Adoption und/oder eine Kiste zu kaufen. Allgemein findest du auf der Internetseite zu jedem Angebot folgende Informationen:

  • Was adoptiert/kauft man?
  • Was erhält man? (z. B. die Menge)
  • Wann erhält man es? (voraussichtlicher Liefertermin)
  • Informationen zum/zur Farmer*in und der Plantage/Farm
Adoption

Du kannst beispielsweise ein Stück Kartoffelacker adoptieren und erhältst die Ernte von diesem Feld zu einem festgelegten Preis. Die Größe und somit die Ernte legt jede*r Farmer*in eigenständig fest. Neben einer Adoptionsurkunde wird dir sogar ein Bild von deinem Acker geschickt. Das funktioniert übrigens genauso bei Bäumen, die du ebenfalls adoptieren kannst. Die Bauern können so entsprechend der Nachfrage agieren und überschüssige Ernte wird vermieden. Besonderes Highlight: Du kannst die Plantage oder den Betrieb besuchen! Nachdem du die Ernte erhalten kannst, hast du die Möglichkeit die Adoption weiterzuführen oder zu beenden.

Kiste kaufen

Wenn du nicht direkt etwas adoptieren möchtest, dann kannst du Kisten mit saisonalen Produkten kaufen. Auch hier wird ein fairer Preis für die Ernte gewährleistet. Du erhältst die Ware direkt von der Farm oder der Plantage ohne einen Zwischenhändler. Wie viel in der jeweiligen Kiste enthalten sein wird, bestimmt der/die Erzeuger*in. So kannst du beispielsweise Avocados oder Orangen bestellen.

Die Vorteile auf einen Blick:

Orangenplantage

Tropische Bio-Früchte in Europa – Das funktioniert?

Dank einiger Bauern aus Europa ist es tatsächlich möglich, sodass du diese Früchte auch über CrowdFarming® kaufen kannst. Diese Produkte sind “tropiterranean” (eine Kombination aus tropisch und mediterran). Es sind also Früchte, die an der Mittelmeerküste wachsen. Viele Europäer*innen lieben diese Lebensmittel, doch meist legen sie einen weiten Weg mit Schiff oder Flugzeug zurück. Früchte werden also weit vor dem Verzehr geerntet und in Kühlkammern transportiert. Folglich verringert das die Qualität und erhöht die CO2 Produktion.

Auf crowdfarming.com erfährst du im Blog mehr über solch spannende Themen. Du kannst dort vorbeischauen und mehr über das Thema “Tropische Bio-Früchte in Europa” lesen.

Klean Kanteen

- Unbezahlte Werbung -

Klean Kanteen – ein nachhaltiges Unternehmen, welches faire und umweltbewusste Edelstahltrinkflaschen und Lunchboxen produziert und dazu noch soziale Projekte in verschiedenen Ländern unterstützt. In diesem Beitrag erzählen wir dir mehr über diese Marke. 

Wie wurde Klean Kanteen gegründet und welche Vision verfolgt das Unternehmen?

Klean Kanteen stammt aus Chico in Kalifornien in den USA. Die Marke steht für handgefertigte und sichere 18/8 Edelstahlflaschen. Diese werden ausnahmslos unter fairen Bedingungen in China produziert. 

Die Bedeutung des Markennamens stammt vom Wort “Clean = Sauber” und “Canteen = Feldflasche”. Daher steht der Name für “saubere Flasche” – wird aber aus optischen Gründen mit K, statt mit C geschrieben. Das Unternehmen steht für eine Mission, die uns alle betrifft: Weg vom Einwegmüll und hin zu einer giftstofffreien Alternative. Schon 2004 wurde die erste BPA-freie Mehrweg-Trinkflasche aus Edelstahl von dem im Familienbesitz befindlichen Unternehmen gelauncht. 

Blick in die Gegenwart: Heute werden die Edelstahlflaschen und -becher weltweit in allerhöchster Qualität auf den Markt gebracht. 

Quelle: Klean Kanteen

Das Unternehmen tut alles dafür, die Menschen und Orte, mit denen es zusammenarbeitet und mit denen es in Berührung kommt, zu unterstützen und Einweg-Abfälle zu vermeiden. 

“Hier bei Klean Kanteen ist das Engagement für Dich und die Erde die Essenz unseres Tuns und Handelns. Von unseren Edelstahlkreationen bis hin zur Firma, die wir führen, sind wir fest an den Auftrag gebunden, gesunde und hochqualitative Produkte herzustellen, die zuverlässig ein Leben mit Wegwerf-Produkten ersetzen können.  Wir hoffen, dass Du unsere Produkte weiterhin, auch in den nächsten Jahren und sogar Jahrzehnten wieder und wieder verwenden wirst. Ein Becher, eine Flasche, ein Behälter summieren sich…zu großartigen Ergebnissen” (Jeff Cresswell & Michelle Kalberer, Geschwister, Co-CEO’s & Owners)

Zudem hat die Marke mit dem eigenen Hashtag #BringYourOwn™ ein Projekt ins Lebens gerufen, welches den Wirkungskreis der Mission von Klean Kanteen erweitern soll. Alle Fans der Marke können den Hashtag bei ihren Social Media Posts benutzen, um zu zeigen, dass sie lieber nachhaltige Flaschen benutzen. 

Quelle: Klean Kanteen

Was ist bei Klean Kanteen nachhaltig?

Beitrag für den Umweltschutz

Das Unternehmen verpflichtet sich zu umwelt- und arbeitsfreundlichen Geschäftspolitiken und arbeitet sehr eng mit verschiedenen Umweltorganisation zusammen. Seit dem Markt-Debüt 2004 arbeiteten sie unermüdlich daran, den ökologischen Fußabdruck konstant zu verringern. Sodass das Unternehmen seit 2020 nun stolz von sich sagen kann, dass es zu 100% klimaneutral zertifiziert ist. 

Zudem ist die Marke seit 2008 Mitglied von „1% For The Planet”. Somit spenden Sie mehr als 1% ihres jährlichen Umsatzes an Nonprofit-Projekte, die sich mit der Gesundheit unseres wundervollen Planeten befassen. 

Ersatzteilservice 

Ein weiterer spannender Punkt ist, dass du, wenn du dich für ein Produkt des Unternehmens entscheidest, einen Artikel erhältst, der dafür gefertigt ist, dich ein Leben lang zu begleiten. Doch natürlich kann auch mal eine Dichtung kaputt gehen oder der Aufsatz für eine Flasche findet sich einfach nicht wieder. Daher hat das Unternehmen für alle Verschleißteile den passenden und originalen Ersatz auf der Website für dich! 

Unter Ersatzteile findest du sogar eine Übersicht, welches Verschleißteil für welche Flasche geeignet ist und so kannst du ganz einfach das richtige Teil bestellen! 

Nachhaltiger Versand 

Auch beim Versand trägt Klean Kanteen einen Beitrag zum Umweltschutz bei. Denn das Unternehmen versendet klimaneutral mit dem Versandservice GoGreen von der DHL. Dadurch entstehen zwar etwas höhere Kosten pro Paket, aber dafür gibt es gute Gründe: 

→ Durch den Versand mit DHL GoGreen werden nachhaltige Klimaschutzprojekte zum Emissionsausgleich unterstützt.

→ Die durch den Transport bedingten CO2e-Emissionen aufgrund der Paketmengen werden ausgeglichen.

→ Jährlich wird ein Zertifikat über die eingesparten CO2e-Emissionen veröffentlicht. 

Das Verpackungsmaterial von Klean Kanteen ist natürlich plastikfrei und besteht aus Pappe oder Papier. Ebenso sind das Füllmaterial und das Paketband ökologisch vertretbar. 

Sichere Materialien

Die Flaschen des Unternehmens bestehen aus langlebigem 18/8 Edelstahl. Das Unternehmen verwendet Wellpappe, um die Deckel der Lebensmittelbehälter zu isolieren. Die verschiedenen Verschlüsse der Flaschen sind aus BPA-freiem Polypropylen. Damit setzt das Unternehmen auch bei der Produktion und den Materialien auf Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Quelle: Klean Kanteen

Besonderes Engagement

Ein weiterer toller Punkt, von dem wir dir noch berichten wollen, sind die besonderen Kooperationen, die das Unternehmen mit nachhaltigen Organisationen eingeht. Es gibt immer wieder tolle Sondereditionen von Klean Kanteen Flaschen, die gemeinsam mit einer Organisation gestaltet werden. Ein Teil der Verkaufserlöse geht dann an diese Organisation. Unter “Charity” findet ihr eine Übersicht der Aktionen. So wurde zum Beispiel schon mit der Organisation “Save The Rhino” zusammenarbeitet, die sich für den Schutz von Nashörnern einsetzen. 

Wir finden, dass das wirklich ein großartiges Engagement von Klean Kanteen ist. Die Sondereditionen der Flaschen sehen wirklich sehr schick aus. 

Wenn du weitere Informationen zu Klean Kanteen und den Produkten haben möchtest, schau dir unseren Produkttest an oder schau gleich bei Klean Kanteen selbst vorbei. Vielleicht findest du dort deine neue Trinkflasche.