Skip to content
Blumen

Balkon nachhaltig bepflanzen

Du möchtest deinen Balkon nachhaltig bepflanzen? Die Umwelt und Natur damit unterstützen? Perfekt! Dann haben wir für dich ein paar tolle Tipps zusammengestellt, wie das gut gelingen kann!

Der Frühling steht vor der Tür

Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern in den Bäumen und langsam wird es Zeit, den Balkon oder Garten auf Vordermann zu bringen. Doch wie geht man hier am besten vor,  wenn man den Balkon nachhaltig bepflanzen will? 

Wir haben dir ein paar Tipps zusammengestellt, wie du am besten vorgehst, doch zuerst, wollen wir dir ein paar Basics zu dem Thema erklären. 

Wenn du deinen Balkon grün und nachhaltig gestalten willst, solltest du zuerst bei der Erde anfangen. Diese sollte in jedem Fall torffrei sein, denn zur Torfgewinnung werden Moore trocken gelegt und das ist alles andere als nachhaltig, denn das verbraucht enorme Mengen an Treibhausgasen. 

Du musst dabei nur daran denken, dass Pflanzen und Kräuter, die in torffreier Erde stecken über das Jahr hinweg öfter gedüngt werden müssen, hierbei bitte Bio-Dünger und keinen synthetischen Dünger benutzen! Wenn du nicht jedes Jahr neue Pflanzen kaufen möchtest, solltest du auf mehrjährige Pflanzen setzen wie zum Beispiel Vergissmeinnicht oder Storchenschnabel, diese sind sogenannte Frühlings-Stauden. 

Das erstmal zu den Basic Tipps, jetzt haben wir ein paar Empfehlungen für dich, wie Nachhaltigkeit auf dem Balkon ganz leicht klappt und wie du zum Beispiel auch selbst ein wenig Gemüse anpflanzen kannst und du somit deinen Balkon nachhaltig bepflanzen kannst!

Balkon nachhaltig bepflanzen mit diesen Tipps

Tipp 1: Baum- oder Beetpatenschaft übernehmen

Mit diesem Tipp richten wir uns vor allem an Menschen, die entweder keinen Balkon haben, oder zusätzlich noch helfen wollen, die Umgebung grüner zu machen. Denn eine Baum- oder Beetpatenschaft ist perfekt geeignet, wenn man selbst nicht so viel Platz hat. 

Du hast doch bestimmt auch schon in der Stadt die kleinen Beete oder Bäume gesehen, die die Straßen säumen? Für genau solche Beete kannst du eine Patenschaft übernehmen, damit deine Stadt grüner wird. Je nachdem wie die Vorgaben der Stadt sind, kümmerst du dich um den Baum, kannst das umliegende Beet bepflanzen und so deine Stadt ein wenig grüner machen. Informiere dich bei der Stadtverwaltung, welche Möglichkeite es für solche Partnerschaften gibt – so kannst du dich um einen tollen nachhaltigen Ersatzbalkon kümmern!

Tipp 2: Ein eigener Kräutergarten

Wenn du dir einen eigenen Kräutergarten anlegst, sparst du dir den Kauf von getrockneten oder tiefgefrorenen Kräutern im Supermarkt, die zudem oft auch noch in Plastik verpackt sind. So bist du sehr nachhaltig unterwegs, kannst selbst entscheiden, welche Pflanzen du brauchst – Basilikum und Schnittlauch sind einfach zu pflegen und peppen jedes Gericht auf. So hast deine heimischen Kräuter sofort auf Abruf!

Tipp 3: Bau selbst Gemüse an

Du denkst jetzt bestimmt: Eigenes Gemüse – bei meinem kleinen Balkon? Und ist das nicht super viel Arbeit? Eigentlich nicht! Und nachhaltiger als selbst Gemüse anzubauen, geht es eigentlich nicht. Gemüseanbau klappt nämlich auch in kleinem Rahmen ohne viel Aufwand. 

Besonders geeignet für kleine Gemüsebeete sind zum Beispiel Pflücksalat, aber auch Bohnen und Erbsen sowie kleine Tomaten und Paprika. Schau dich einfach mal im Gartencenter um, was du dort für Saatarten findest, natürlich ist der Ertrag bei einem kleinen Balkon jetzt nicht so groß, aber du kannst stolz auf dich und dein eigenes selbst angebautes Gemüse sein und dich damit hin und wieder versorgen!

Tipp 4: Pflanze Blumen für Bienen

Du weißt bestimmt, dass Bienen eine wichtige Rolle für unser Ökosystem spielen – wenn du dein Wissen zu Bienen etwas auffrischen willst, schau hier bei unserem Blogbeitrag Tipps zum Bienenretten vorbei. 

Die kleinen Insekten sind für die Bestäubung von fast 80 Prozent aller Nutz- und Wildpflanzen verantwortlich und sorgen dadurch für besseres Wachstum, mehr Ertrag und höhere Qualität der Früchte. 

Wenn du deinen Balkon richtig bepflanzt, kannst du zum Fortbestand der Bienen beitragen. Wichtig ist hierbei, dass dein Balkon über mehrere Jahreszeiten hinweg blüht, also eine Mischung aus Frühblühern und Herbstblumen gepflanzt wird. Zum Beispiel eignen sich für Bienen super Lavendel, Sonnenblumen und Margeriten. Es gibt aber auch fertig zusammengestellte Wildblumenmischungen zu kaufen – zum Beispiel bei der Bienenretter Manufaktur.

Tipp 5: Ein Insektenhotel aufstellen 

Wenn du auch anderen Insekten helfen möchtest, dann ist ein kleines Insektenhotel dafür die beste Wahl. Es dient als Nahrungsquelle und du kannst es überall im Baumarkt kaufen. Du solltest nur darauf achten, dass die verwendeten Materialien möglichst unbehandelt sind und beispielsweise umweltfreundliche Farbe verwendet wird.

Wenn du selbst aktiv werden möchtest, findest du im Internet auch viele Anleitungen zum Selberbauen.

Wir hoffen, dass wir dir mit diesen Tipps ein paar tolle Denkanstöße geben konnten, damit du nun voller Tatendrang deinen Balkon nachhaltig bepflanzt!

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Dann freuen wir uns, wenn du ihn mit anderen teilst!

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.