Skip to content
towel-g33afbe86a_1920

Badezimmer nachhaltiger gestalten

Unbezahlte Werbung

Nun, da die kältere Jahreszeit langsam beginnt und wir wieder mehr Zeit drinnen verbringen, ist es Zeit sich auch mal mit dem Thema “nachhaltige Produkte im Haushalt” zu beschäftigen. Wir möchten dir in dieser Themenreihe ein paar tolle Tipps an die Hand geben, wie du in den verschiedenen Räumen deines Zuhauses auf Plastik verzichten und nachhaltige Produkte einsetzen kannst. Wir wollen damit starten, wie du dein Badezimmer nachhaltiger gestalten kannst. Dort kannst du eine Menge Plastik einsparen und es gibt sehr viele umweltfreundliche Produkte, die sich perfekt in deinem Badezimmer machen!

Die Zahnbürste 

Hast du noch eine “normale” Plastik-Zahnbürste im Badezimmer? Dann freuen wir uns, wenn du dir mal die nachhaltigen Alternativen aus Bambus anschaust! Diese Zahnbürsten sind recyclebar, ressourcenschonend und schadstofffrei. Das Beste daran ist, du sparst auch noch Plastik. Zudem sehen die Bambus Zahnbürsten richtig schick aus! 

Bei deinbambuswald gibt es ein Set mit 4 Bürsten – schau einfach mal vorbei! Und wenn du einen Unverpackt-Laden in deiner Nähe hast, kannst du dort auch mal schauen. Die haben meistens ebenfalls nachhaltige Zahnbürsten im Sortiment. 

Die Seife 

Hast du schon einen hübschen Seifenspender aus Holz oder Porzellan? Perfekt! Dann bist du schon sehr nachhaltig unterwegs. Wenn du diese Spender benutzt, dann kannst du toll duftende Nachfüllpacks für Seife kaufen und sparst schon eine Menge Plastik.

Wenn du noch einen Schritt weitergehen kannst, dann steige am besten auf ein Seifenstück um, die gibt es ohne Plastikverpackung zu kaufen! Wir haben eine dieser Seifen von truemorrow getestet, zusammen mit einem Magnethalter. Schau hier vorbei und lies dir unseren Test durch! Du kannst natürlich auch Seife selbst herstellen – dazu findest du hier eine tolle Anleitung. 

Shampoo und Duschgel

Shampoos und Duschgel gibt es heute schon in fester Form, sodass man keines in Plastikverpackungen kaufen müsste! Hast du so etwas schon mal probiert? Nein? Dann schau mal bei unserem Test von Duschbrocken vorbei – Wir finden das feste Shampoo und Duschgel richtig super – es riecht toll und ist ein nachhaltiger Hingucker im Bad oder für unterwegs.

Wenn festes Shampoo nichts für dich ist, dann achte darauf, dass du Shampoo und Duschgel von nachhaltigen Firmen kaufst, die bei der Wahl der Verpackung auf Nachhaltigkeit setzen – so zum Beispiel Cosmondial! Wir haben ein Duschgel, Shampoo sowie eine Spülung der Marke GRN getestet unsere Meinung findest du hier!

Cremes

In Unverpackt-Läden kannst du Cremes in Glastiegeln anstatt der üblichen Plastikverpackungen kaufen. Auch viele Drogeriemärkte bieten schon Gesichtscremes in Glasbehältern an. Zudem kannst du auch mal nach tollen Do-it-yourself-Sets googlen, um selbst Handcreme herzustellen. Glaub uns, dass macht wirklich Spaß und ist eine super Sache, um nachhaltiger zu leben.

Wattepads

Wusstest du, dass Frauen durchschnittlich im Jahr 1500 Wattepads zum Abschminken verbrauchen? Ziemlich viel, oder? Dabei gibt es schon so viele tolle nachhaltige Alternativen, wie zum Beispiel wiederverwendbare Wattepads. Die produzieren im Gegensatz zu den herkömmlichen Wattepads keinen riesengroßen Müllberg, der unserer Umwelt schadet und eigentlich leicht zu vermeiden wäre. 

Bei Ecomonkey findest du sehr schicke waschbare Abschminkpads, die dein Badezimmer in eine Zero Waste Oase verwandeln. Diese sind vegan und umweltfreundlich, da du sie nach dem Abschminken einfach in das mitgelieferte Wäschesäckchen stecken kannst und dann ab damit in die Waschmaschine!

Nachhaltiger Rasierhobel

Ein richtig cooler Tipp für dein Badezimmer: Ein Rasierer aus langlebigem Holz oder Metall! Den kannst du super easy zum Rasieren benutzen und er produziert kaum Plastikmüll – nur hin und wieder musst du die Klinge natürlich austauschen. 

Wir möchten dir den genialen und extrem schicken Rasierhobel von EcoYou ans Herz legen – wir finden diesen wirklich super cool! Der Hobel ist aus hochwertigem Olivenholz, sorgt für eine sanfte und gründliche Rasur. Mit diesem hochwertigen und langlebigen Hobel bist du bestens in Sachen Nachhaltigkeit gerüstet!

Nachhaltiges Toilettenpapier

Wusstest du, dass du auch beim Toilettenpapier nachhaltig sein kannst? Dies ist jedoch gar nicht so einfach, denn in herkömmlichen Supermärkten bekommst du meist nur welches, das in Plastikverpackungen verpackt ist. In einigen Unverpackt-Läden bekommst du inzwischen Klopapier, das nur mit Papierbanderolen umwickelt ist. Und bei Smooth Panda zum Beispiel Klopapier aus Bambus – du siehst den nachhaltigen Alternativen sind keine Grenzen gesetzt. 

Waschmittel

Zunächst: Wenn du Waschpulver zu Hause benutzt, ist das auf jeden Fall schon einmal besser als Flüssigwaschmittel, denn diese bekommt man oft in gut recycelbares Papier bzw. Pappe verpackt und in größeren Packungen. Zudem ist Pulver meist ergiebiger und so entsteht deutlich weniger Müll. 

Am besten ist es natürlich, wenn du Lust hast, Waschmittel selbst herzustellen. Hier findest du ein tolles Rezept für ein eigenes Do-It-Yourself Waschmittel. 

Für die Waschmaschine haben wir noch ein richtig cooles Gadget gefunden, mit welchem du auf jeden Fall sehr nachhaltig unterwegs bist: Den Guppy Waschbeutel von bewusstgrün! Mit diesem reduzierst du Mikroplastik im Abwasser auf ein Minimum und schonst dazu noch deine Wäsche.

Denn es ist so, dass die meisten Kleidungsstücke aus synthetischen Fasern hergestellt werden, welche beim Waschen regelmäßig brechen und ins Abwasser gelangen. Dadurch gelangt Mikroplastik in Flüsse oder Ozeane, da nicht mal Kläranlagen in der Lage sind, diese Partikel herauszufiltern. Der Guppy Waschbeutel sorgt dafür, dass dies nicht passiert, sodass du damit einen sehr nachhaltigen Beitrag für unsere Umwelt leistest.

Damenhygiene im Zero-Waste-Badezimmer

Auch Tampons und Binden können  wahre Müllberge produzieren, dabei gibt es schon so viele nachhaltige Alternativen: Zum Beispiel waschbare Binden und Slipeinlagen, Schwämmchen und Menstruationstassen. Diese kannst du immer wiederverwenden und du produzierst so keinen Abfall. Schau doch mal bei dem Onlineshop Erdbeerwoche vorbei – dort findest du viele Infos zu allen nachhaltigen Alternativen während deiner Menstruation. 

Deswegen möchten wir dir die Stoffbinden von bewusstgrün empfehlen, mit denen du einen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit machen und dich trotzdem rundum wohlfühlen kannst!

In einem Set sind drei Binden enthalten, die zu 100 % aus Naturfasern bestehen und durch die beiden Druckknöpfe immer an der richtigen Stelle sitzen. Mit bis zu 25ml Saugfähigkeit eignen sie sich gut für jeden Tag der Periode. Die Binden bestehen aus Bio zertifizierter Baumwolle und du vermeidest sehr viel Plastik, wenn du auf sie umsteigst. Versuch es doch einfach mal, denn jeder Versuch, jeder Schritt in Richtung Nachhaltigkeit zählt!

Wir hoffen, dass wir dir mit diesen Tipps und Tricks ein paar tolle Alternativen aufzeigen konnten, wie du dein Badezimmer noch nachhaltiger machen kannst! 

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Dann freuen wir uns, wenn du ihn mit anderen teilst!

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.