benecos – Produkte von cosmondial im Test

Du kennst die Firma “cosmondial” noch nicht? In diesem Blogbeitrag lernst du das nachhaltige Unternehmen kennen und erfährst im Abschnitt -Produkttest- mehr über die Marke benecos!

benecos_natural_beauty_logo_oval_2017_magenta

Hohe Qualität und faire Preise – das ist benecos! Warum? Weil die zertifizierte Naturkosmetikmarke an den richtigen Stellen spart: zum Beispiel werden (unnötige) Verpackungen reduziert, sodass die wahren Helden wie Inhaltsstoffe und Performance ganz groß rauskommen. Die Produkte sollen Spaß machen und ein gutes Gefühl vermitteln – benecos macht’s möglich!

Du bist unterwegs zu deinem nächsten Abenteuer und hast nur wenig Wasser zur Verfügung? Kein Problem! benecos hat dafür einige praktische Produkte auf Lager. Die feuchtigkeitsspendenden Happy Cleansing Wipes mit Aloe-Vera reinigen Tuch für Tuch sanft und natürlich dein Gesicht & Dekolleté. Auch die drei Konjac Sponges mit der feinporigen Struktur lassen sich in den Graspapierkartons einfach transportieren. Sie sind außerdem zu 100 % biologisch abbaubar. 

Schauen wir mal ins Detail

Wir haben uns einmal genauer angeschaut, was benecos von cosmondial so nachhaltig macht. Die wichtigsten Punkte haben wir für dich im Folgenden zusammengetragen:

Unser Produkttest 

Wir haben von der Marke benecos einen Konjac Sponge Cleansing Wipes sowie Handdesinfektionsmittel und Handcreme erhalten. Der Versand der Produkte erfolgte sehr schnell und zuverlässig. Die Produkte wurden in einem Pappkarton ohne weiteres Plastik versendet. Beim Öffnen gefielen uns sofort die tollen Farben der einzelnen Produkte. Wir finden es ebenfalls klasse, dass die meisten Verpackungen ohne zusätzliches Plastik auskommen. 

Annas Erfahrungen mit dem Konjac Sponge und den Cleansing Wipes: 
Cleansing Wipes

Ich habe beide Produkte für meine tägliche Abendroutine genutzt. Die Tücher fühlen sich sehr frisch auf der Haut an, haben einen angenehmen Duft und reizen die Haut auch nicht. Tatsächlich dauerte es bei mir etwas länger bis das wasserfeste Make-Up vollständig mit den Tüchern entfernt war. Allerdings wird so die Haut auch nicht gereizt und es entstehen keine roten Stellen.

Die Tücher eignen sich sehr gut für den Urlaub oder für unterwegs, da man kein extra Make-Up-Entferner mitnehmen muss. Wenn man Zuhause die Zeit hat, kann man zusätzlich noch etwas Make-Up-Entferner benutzen. Mit etwas Geduld funktionieren die Tücher sehr gut! Die Cleansing Wipes kosten 2,99 Euro – also nicht viel mehr als herkömmliche Abschminktücher. Allerdings sind die von benecos vegan und biozertifiziert!

Konjac Sponge

Den Reinigungsschwamm habe ich wie auf der Verpackung beschrieben befeuchtet und mit diesem dann meine Haut gereinigt. Der Schwamm wird aus der natürlichen Konjacwurzel gewonnen und ist reich an Feuchtigkeit. Dazu ist der Schwamm noch mit Bambuskohle angereichert, damit ist er auch für unreine Haut sehr gut geeignet. Ich persönlich finde den Schwamm super. Er fühlte sich sehr angenehm auf der Haut an und nach der Reinigung hatte ich ein sehr schönes Hautgefühl. Für mich definitiv ein tolles und natürliches Produkt, welches ich ab jetzt immer zur Reinigung verwenden werde.

Was ich besonders cool finde: Der Schwamm wird in einem Karton aus Graspapier geliefert. Für mich ist das ein absoluter Pluspunkt in Sachen Nachhaltigkeit. Nach 3 Monaten (das ist die angegebene Nutzungsdauer bis zum Neukauf) kann der Schwamm auf dem Kompost oder in einem Blumentopf vergraben werden. Das funktioniert, weil er sich natürlich zersetzt und vegan ist. Der Konjac Sponge kostet 5,49 Euro. Das erachte ich als einen super Preis, da man ihn drei Monate lang nutzen kann und er vegan sowie abbaubar ist. 

Unsere Meinung zum Desinfektionsspray und der Handcreme:

Das Hände-Desinfektionsspray kommt in einer kleinen, praktischen Flasche daher, die wir sofort bei uns im Büro aufgestellt haben, sodass jeder sie benutzen kann. Es ist eine praktische Sprayform und mit 75ml die perfekte Reisegröße, um es immer und überall dabei zu haben. Das Desinfektionsmittel zieht schnell ein und hinterlässt kein klebriges Gefühl auf den Händen. Dieses vegane Produkt ist eine Lösung zur hygienischen Händedesinfektion, die nur zur äußerlichen Anwendung verwendet werden sollte. Das Desinfektionsmittel kostet 2,99 Euro.

Die geruchsneutrale Handcreme classic mit Bio-Sonnenblumenöl und Bio-Mandelöl bietet dir natürliche Pflege für streichelzarte Hände mit einer allergenarmen, natürlichen Parfümkomposition. Ideal für jeden Tag – egal ob zuhause, unterwegs oder in Schule & Büro! Das Produkt kostet 1,99 Euro.

Die Handcreme enthält den für benecos zusammengestellten Biomix folgender Pflanzenextrakte aus kontrolliert biologischem Anbau: Große Klette, Lindenblüten, Hagebutte, Brennnessel, schwarzer Holunder, Johanniskraut und Ringelblume.

Du möchtest gerne noch die andere Marke von cosmondial kennenlernen? Dann klicke einfach hier und du gelangst direkt zum Produkttest.

Produkttest “Duschbrocken”

Unbezahlte Werbung

Hey liebe Outdoor Insider*Innen! Wir sind es wieder – Anna und Christin – eure Produkttesterinnen für umweltfreundliche Marken. Wir haben für dich den Duschbrocken ganz genau unter die Lupe genommen – eine nachhaltige Alternative zum herkömmlichen Shampoo in Plastikflaschen!

Wie aus einer Idee der Duschbrocken wurde:

Zunächst möchten wir dir etwas über die Marke und die besondere Geschichte hinter der Gründung erzählen. Danach erfährst du in unserem ausführlichen Test, welche Erfahrungen wir mit dem Duschbrocken machen durften.

Der Duschbrocken wurde von Johannes und Christoph gegründet, die 2017 zusammen auf Weltreise waren. Sie haben sich erst auf dieser Reise in Myanmar kennengelernt, sind dann in Mexiko Freunde geworden und haben in Kolumbien eine Idee entwickelt. Die Idee für eine feste 2in1 Lösung kam ihnen am Ende ihrer Weltreise bei einer Tour durch den Amazonas-Regenwald. Shampoo und Duschgel in flüssiger Form und Plastikverpackung nerven sowohl die Reisenden als auch die Umwelt. Deswegen kam den beiden die Idee, dass es doch für dieses Problem eine weitaus nachhaltigere Alternative geben müsste.

Also legten die beiden los und entwickelten ihr eigenes Rezept für festes Shampoo und Duschgel in einem. Sie tüftelten ein halbes Jahr an ihren Entwürfen, bis sie die Idee als Crowdfunding-Kampagne auf Startnext vorstellten. 

Innerhalb kurzer Zeit kamen knapp 50.000€ zusammen, sodass Johannes und Christoph sofort mit der Produktion der Duschbrocken starten konnten, damals noch in einem 30m² großen Raum. Nach einiger Zeit durften sie ihre Produktion in eine Stuttgarter Seifenmanufaktur verlegen. Bis heute produzieren sie gemeinsam mit ihren Produktionspartnern in Deutschland und Österreich eigenhändig die Duschbrocken.

Als die beiden 2020 ihre Einladung zur Gründershow “Die Höhle der Löwen” auf VOX erhielten, pitchten sie ihre Vision und konnten Ralf Dümmel als Investor überzeugen. Dadurch bekam der Duschbrocken einen weiteren Aufschwung und ist seit dem in Drogerien und Supermärkten wie DM, Rossmann, Netto, Kaufland und Co. zu finden.

Die Gründer arbeiten jeden Tag fleißig daran, die Welt mit ihrem Produkt ein Stück besser zu machen. Ende 2020 haben sie einen riesigen Meilenstein erreicht – seit der Gründung konnten durch ihr Produkt eine Million Plastikflaschen eingespart werden.

Unsere Erfahrung mit dem Duschbrocken

Verpackung und Lieferung

Wir haben uns für die Sorte “Frida Früchtchen” entschieden – ein Duschbrocken mit dem süßen Duft von tropischen Früchten. Die Lieferung ging super schnell, sodass wir das Päckchen innerhalb von zwei Tagen erhalten haben. Der Versand erfolgt durch DHL Go Green (klimaneutral). Die Bestellung wird in einem Pappkarton verschickt, der sehr hübsch mit verschiedenen Motiven gestaltet ist. Der Duschbrocken selbst ist in einem kleinen Karton verpackt, der zu 100% plastikfrei ist. Er ist richtig niedlich als kleine Duschkabine gestaltet – man erkennt direkt die Liebe zum Detail.

Zusätzlich wird eine FAIRpackung mitgeliefert, in die du den Duschbrocken packen kannst. So kannst du ihn zum Beispiel ganz entspannt mit auf Reisen nehmen oder sicher in deiner Dusche lagern. Diese Schachtel wird aus einer Mischung aus Mais und Zucker sowie Abfallprodukten der Papier- und Holzproduktion hergestellt und ist zu 100% kompostierbar. Das finden wir einfach super genial. Einerseits ist die FAIRpackung nachhaltig, andererseits hat man so immer die Möglichkeit seinen Duschbrocken unfallfrei zu transportieren.

Unser “Frida Früchtchen”

Öffnet man das Päckchen, dann stößt einem direkt der Duft sehr intensiv mit einer fruchtigen Note entgegen. Sobald man den Duschbrocken das erste Mal benutzt hat, legt sich der intensive Geruch und ein wirklich angenehmer Duft bleibt zurück. Das hat uns wirklich  eine Art Urlaubsgefühl nach Hause gebracht. Der Duschbrocken liegt durch seine Form sehr gut in der Hand.

Das Aufschäumen klappt sehr schnell, wodurch das Duschen und auch das Haarewaschen super easy sind. Wir haben beide schulterlanges und sehr dickes Haar und brauchen dementsprechend viel Shampoo. Nachdem man den Duschbrocken ordentlich aufgeschäumt hat, lässt sich der Schaum gut im Haar verteilen. Ebenso einfach lässt er sich als Körperseife nutzen.

Je nachdem wie viel Schaum du benötigst, variiert die Ergiebigkeit. Wir verbrauchen pro Duschgang natürlich mehr als jemand mit kurzen Haaren. Als Richtwert geben die Gründer ca. 40 Duschen bis zum völligen Aufbrauchen an. Wir haben es als Shampoo und als Duschgel benutzt und haben die 40 Duschen nicht ganz geschafft. Das Unternehmen betont allerdings immer wieder die Individualität in Bezug auf die Ergiebigkeit.

“Frida Früchtchen” kann nach dem Duschen wieder zurück in ihre FAIRpackung gelegt werden. Auf einem kleinen Zettel stehen Hinweise zur richtigen Anwendung. Es ist wichtig das überschüssige Wasser abtropfen zu lassen, damit der Duschbrocken trocken gelagert werden kann.

Auszug aus den Inhaltsstoffen

Ein wesentlicher Bestandteil ist Kokosöl. Das kann allerdings nur außerhalb von Deutschland abgebaut werden. Das Unternehmen achtet darauf, dass die Rohstoffe und Lieferanten entsprechende Standards erfüllen. Das Kokosöl sowie das Glycerin sind BIO-zertifiziert. Lebensmittelfarben und Parfumöle beziehen sie von einem zertifizierten, familienbetriebenen Naturkosmetik-Großhändler in Süddeutschland.

Wenn dir unser Test und die Vision von Johannes und Christoph inspiriert hat, dann besuche gerne den Onlineshop und schaue dir die Duschbrocken dort nochmal genauer an. Unser Tipp: In einem ausführlichen FAQ haben die Gründer ganz viele Fragen rund um das Produkt, die Herstellung und die Inhaltsstoffe beantwortet.

Wir freuen uns, wenn dir unserer Produkttest gefallen hat und du uns deine Meinung in den Kommentaren mitteilen würdest. Lass gerne ein Like da und folge unserem Instagram-Profil, um immer auf dem Laufenden zu bleiben. Wir freuen uns auf dich!

Du möchtest gerne dein Badezimmer mit ganz vielen nachhaltigen Produkten ausstatten? Dann schau die nächste Zeit mal bei unseren neuen Blogartikeln vorbei – es erwartet dich eine ganz besondere Artikelreihe zu diesem Thema.

Tagesausflug mit Kind – mehr Nachhaltigkeit in deinem Rucksack

Tagesausflug mit Kind

Eltern stellen sich immer wieder tapfer dieser Herausforderung: Das Packen der Tasche für einen Ausflug mit Kind. Und dabei gilt, bloß nichts zu vergessen! Das kostet Nerven…

Als würde das nicht schon genug Stress verursachen, sollte am besten auch noch alles nachhaltig sein. Wir können dir das Packen nicht abnehmen, aber wir helfen dir dabei, dass bei einem Tagesausflug mit Kind mehr Nachhaltigkeit Einzug in deine Tasche findet. Dazu haben wir dir eine Reihe nachhaltiger Alternativen aus den folgenden Bereichen mitgebracht:

Überblick

Rucksack

Für einen Tagesausflug mit Kind können schon mal einige Sachen zusammen kommen. Da sind große Rucksäcke dann die beste Wahl. Du kannst ihn bequem auf dem Rücken tragen (besonders bei längeren Ausflügen sinnvoll) und hast deine Hände frei. Im Avocadostore findest du eine ganze Reihe an verschiedenen, nachhaltigen Rucksäcken

Dein Kind möchte auch gerne einen Rucksack tragen? Dann findest du in dem Shop auch Kinderrucksäcke.

Verpflegung

“Ich habe Hunger und Durst”, ist wohl einer der häufigsten Sätze aus einem Kindermund. Da hat man dann unterwegs besser viel Auswahl dabei. Als Snacks eignen sich belegte Brötchen, geschnittenes Obst und natürlich die einen oder anderen Kekse. Frisches Wasser eignet sich am besten als Durstlöscher, so muss man sich auch keine Sorgen um herannahende Bienen machen.

Bei Klean Kanteen findest du Trinkflaschen für Groß und Klein. Es gibt die Baby Bottle für die Kleinen, die mit einem der Mutterbrust nachempfundenen Trinksauger versehen ist. Für größere Kinder findest du verschiedene Edelstahlflaschen in unterschiedlichen Größen und bunten Farben. Alle Vorteile der Klean-Flaschen auf einen Blick: BPA-frei, schadstofffrei, spülmaschinengeeignet, robust und langlebig

Die belegten Brote kannst du in den verschieden großen Lunchboxen von Klean Kanteen verstauen. Wenn du gerne Milchreis oder Babybrei mitnehmen möchtest, dann sind die Food Canister eine gute nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Plastikdosen. Die Boxen sind auslaufsicher, rostfrei und unzerbrechlich.

Nachhaltiges Besteck findest du bei green your life. Dort gibt es Besteck aus Bambus oder Edelstahl, für Groß und Klein, bunt oder schlicht.

Kleidung

Wenn man den ganzen Tag unterwegs ist, muss man einige Klamotten einpacken – Wechselkleidung für bekleckerte T-Shirts, Regenjacken für den nächsten Schauer und eine Mütze für die frische Brise. 

Die Hamburger Modemarke Elkline setzt auf nachhaltige Kleidung und faire Herstellung. Du findest dort Jacken, Pullover, T-Shirts, Hosen, Kleider und Mützen in den verschiedensten Farben und Formen. Wir haben für dich ein passendes Outdoor-Outfit zusammengestellt und möchten dir kurz die Vorteile dieser Teile aufzeigen. Das T-Shirt MONSTER besteht aus reiner Bio-Baumwolle und die stabile Stoffqualität sorgt für optimalen Tragekomfort. Die kleinen Monster machen das T-Shirt zu einem echten Hingucker. Dazu passt die Kinderhose BEST BUDDY mit extra Besätzen auf den Knien und dem Po. Die Hose ist perfekt auf spielende Kinder abgestimmt: bequemer Stoff mit viel Bewegungsfreiheit, robuste Besätze und clevere Bundweitenverstellung. Für oben drüber findest du bei Elkline den Hoodie FABLAB mit Bulli-Print. Die kuschelige Innenseite und die gefütterte Kapuze schützen dein Schützling bei Wind und Wetter.

Das Besondere an den Klamotten von Elkline? Neben hochwertigen Materialien und fairen Produktionsbedingungen hat das Unternehmen ein Carelabel mit einem QR-Code in die Klamotten eingenäht. Einfach scannen und schon kannst du mehr über die Lieferkette und einzelne Produktionsschritte erfahren. 

Hygieneartikel

Voller Windelpopo, verschmiertes Eis an den Fingern…es folgt der Griff zur Wickeltasche. Beim Tagesausflug mit Kind verbrauchst du sicherlich einige Windeln und Feuchttücher. Daher ist es sinnvoll, sich nach einer nachhaltigen Alternative umzusehen. Wir sind dabei auf Lillydoo gestoßen und möchten dir jetzt ausgewählte Produkte vorstellen. Das deutsche Unternehmen setzt auf hautfreundliche Inhaltsstoffe, verlässliche Qualität und biologisch abbaubare Produkte.

Kleben die Finger deines Kindes dann sind die Feuchttücher aus natürlichem Material sehr praktisch. Sie sind nach OEKO-TEX Standard 100 zertifiziert und vegan.

Mir stimmen sicherlich alle Eltern zu, dass man seine Kinder auch unterwegs hygienisch wickeln möchte. Die wieder verwendbare Wickelunterlage von Lillydoo ist “made in green” und beinhaltet keine Schadstoffe oder gesundheitsschädliche Chemikalien.

Ebenfalls hautfreundlich, naturbewusst und klimaneutral sind die Windeln in verschiedenen Designs. Seit 2020 gibt es die plastikneutralisierte LILLYDOO green. Durch den ungebleichten Zellstoff und die Verpackung aus Papier konnte das Unternehmen den Anteil an Plastik stark reduzieren. Der Rest wird über ein Umweltprojekt wieder ausgeglichen.

Spielzeug

Oft ist ein Tagesausflug auch mit längeren Autofahrten verbunden. Da wird Kindern dann schnell langweilig. Damit du dich weiter auf den Verkehr konzentrieren kannst, solltest du ein paar Spiele dabei haben. Das entspannt die Lage und man ist schnell, ohne Gequengel, am Ziel angekommen. Auch am Strand oder beim Picknick möchtest du sicherlich Spielzeug dabei haben, um mit den Kindern gemeinsam zu spielen.

Wir möchten dir daher Echtkind vorstellen, denn dort werden nur natürliche Materialien verwendet und man setzt auf langlebige Produkte. Du kannst aus vielen verschiedenen Spielzeugen für unterwegs wählen, die dein Kind alleine oder mit dir gemeinsam ausprobieren kann.

 

Für den nächsten Ausflug mit Kind bist du also in Punkto Nachhaltigkeit gut gewappnet. Berichte doch in den Kommentaren, ob du die Tipps für den nächsten Tagesausflug umsetzen konntest. Wir sind gespannt auf deine Geschichte!

Buchtipp “Ohne Wenn und Abfall”

Werbung/Rezensionsexemplar

Buchtipp: Ohne Wenn und Abfall von Milena Glimbovski

Zunächst möchte ich dir die Frage beantworten, worum es in diesem Buchtipp zum Thema Zero Waste geht: 

“Muss man Käse wirklich dreimal verpackt kaufen? In Folie gehüllte Gurken – ernsthaft? Und für Nüsse und Obst hat doch Mutter Natur schon die perfekte Verpackung entworfen. Kein Wunder, dass die Meere voller Müll sind! Ohne Plastik einfacher, gesünder und natürlicher leben – wie geht das? In den letzten Jahren hat die Autorin Milena Glimbovski durch die Gründung eines Supermarkts ohne Einwegverpackungen genau das gelernt.

Mit ihrem Buch zeigt sie, wie einfach es ist, nachhaltig zu leben, und wie gut das tut – der Umwelt, den Mitmenschen und nicht zuletzt einem selbst. Sie erzählt die Geschichte ihrer Idee und gibt Tipps zur Müllvermeidung in allen Lebenslagen: im Haushalt, im Büro und im Kleiderschrank. Und zum Ausmisten, sowohl in den Schränken und Kisten als auch im eigenen Kopf. Denn weniger ist oft mehr! Mit praktischen Anleitungen und Rezepten zeigt dieses Buch, wie man Minimalismus und »Zero Waste« in den eigenen Alltag bringt und dabei auch noch Spaß hat.” Klappentext, Thalia

Meine Meinung zum Buch – und warum es mein Buchtipp ist!

In „Ohne Wenn und Abfall“ berichtet Milena Glimbovski über den Verpackungswahn in Deutschland und wie man diesen mit cleveren Tipps und Tricks entkommen kann. Du hast vermutlich auch schon gemerkt, dass man viele Plastikverpackungen zu Hause hat. Ob in der Küche, im Badezimmer oder im Kinderzimmer – dieses Buch hilft dabei der Plastikverpackung den Kampf anzusagen!

Zunächst fand ich die persönliche Geschichte von Milena Glimbovski sehr interessant – sie hat nämlich einen eigenen Unverpackt-Laden gegründet. Man erfährt, wie sich diese Idee zum Laden entwickelt hat und wie sie diesen Weg mutig gegangen ist. Und all das hat geklappt, obwohl damals „Unverpackt-Läden“ in Deutschland noch nicht wirklich bekannt waren. Nach diesem Einstieg führt das Buch weitere wichtige Punkte zum Thema Zero Waste an.

Zunächst gibt es in dem Buch wertvolle Informationen zu den Themen  Minimalismus und Lebensmittelverschwendung. Meiner Meinung nach wurden hier die vielfältigen Informationen sehr gut zusammengestellt. Ich habe ein großes Interesse für das Thema entwickelt.

Spannendes Buch zum Thema Zero Waste – mit vielen tollen Ideen zum Selbermachen

Die nächsten Punkte im Buch beschäftigen sich mit verschiedenen Lebensbereichen der Zero Waste Bewegung. Zum Beispiel wie man in der Küche auf unnötige Dinge verzichten kann, wie man selbst Putzmittel und auch Pflegeprodukte mit natürlichen Zutaten selbst herstellt. In diesen Abschnitten des Buches haben mir die vielen Informationen in Kombination mit den Rezepten und Ideen, wie man selbst konsequent gegen die Plastikverschwendung vorgehen kann, sehr gut gefallen.

Viele Tipps der Autorin haben mir gut gefallen, denn sie sind teilweise sehr leicht umzusetzen. Bei anderen muss man vielleicht mal über den eigenen Tellerrand hinausschauen, aber vieles davon ist auf jeden Fall mal einen Versuch wert.

Natürlich muss man für sich selbst entscheiden, welche Tipps oder Rezepte man umsetzt, denn vieles ist auch recht zeitaufwendig. Aber ich habe tolle neue Denkanstöße mitnehmen können, die ich auf jeden Fall alle nach und nach ausprobieren werde. Der Ton im Buch hat mir auch sehr gut gefallen. Man hat nicht permanent das Gefühl ein schlechtes Gewissen zu haben, wenn man selbst noch nicht so weit ist wie die Autorin.

Wir hoffen, dieser Buchtipp hat dich überzeugt, dir dieses Buch mal genauer anzusehen – und aufgepasst, vielleicht gibt es zu diesem Buch ja bald eine besondere Verlosung – halte die Augen offen.

Karte mit nachhaltigen Modemarken

Nachhaltige Modemarken gibt es ziemlich viele – das hast du bestimmt auch schon gemerkt! Daher haben wir für dich eine Karte mit verschiedenen nachhaltigen Modemarken zusammengestellt. So kannst du dir schnell einen Überblick machen!

Nachhaltige Modemarken finden sich in Deutschland viele – doch hast du überhaupt einen Überblick darüber, welche es gibt, wo ihre Standorte sind und wofür sie stehen? Wir haben uns verschiedene Labels mal näher angeschaut, um eine Karte mit nachhaltigen Modemarken für dich zu erstellen. Diese Marken haben uns persönlich mit ihren nachhaltigen Produktionen, den genialen Styles und ihrem Tun für die Umwelt überzeugt. Schau dir unsere Karte an und entdecke diese verschiedenen Labels! Natürlich ist dies nur eine kleine Auswahl, denn die Liste nachhaltiger Labels ist (glücklicherweise) sehr lang und vielfältig!

Auf dem Blog Schnitzel&Schminke findest du einen tollen Blogartikel darüber, was genau eigentlich nachhaltige Outdoorkleidung ist, welche Nachhaltigkeitssiegel es gibt und was du selbst tun kannst, um nachhaltiger im Bezug auf Kleidung zu sein. Außerdem gibt es dort eine Zusammenstellung einiger nachhaltiger Outdoormarken! Schau auf jeden Fall vorbei!

Auch wir haben unter der Karte für dich ein paar Infos über die Labels herausgesucht, die wir in der Karte zeigen. Und nun wünschen wir dir viel Spaß mit der Karte unserer Top nachhaltigen Modemarken.

Lanius

Lanius ist eine Modemarke aus Köln, die von Claudia Lanius gegründet wurde und mit ihrer Tochter Annabelle Homann geführt wird. Die Firma verschreibt sich dem “Modemachen” unter fairen Bedingungen. Daher achtet Lanius auf Nachhaltigkeit und Ökologie: Die Firma ist GOTS-zertifiziert, Mitglied des IVN (Internationaler Verband der Naturtextilwirtschaft) und es werden hauptsächlich biologische Materialien verwendet. Ihre vegane Modekollektion ist PETA approved und trägt das entsprechende Logo für tierleidfreie Kleidung. 

Alma & Lovis

Hinter dem Modelabel Alma & Lovis aus Bonn stecken Annette Hoffman und Elke Schilling. Beide haben sich aus der Überzeugung zusammengetan, Mode und Nachhaltigkeit miteinander zu verbinden. Bei Alma & Lovis wird vor allem großer Wert auf Naturmaterialien, höchste Qualität und sozial faire Produktion gelegt. 

Degree Clothing

Nachhaltigkeit & Fairness – das sind die Grundsätze des jungen Fair Fashion Labels Degree Clothing aus Augsburg. Gewagte Looks, nachhaltige Produkte und hohe Qualität zeichnen das Label der beiden Gründer – Fabian Frei und Wolfgang Schimpfle – aus. Die Kleidung besteht aus Bio-Baumwolle, welche im direkten Vergleich mit normaler Baumwolle kaum zusätzlich bewässert werden. Im Klartext heißt das, dass der Wasserverbrauch von Bio-Baumwolle um rund 91 % geringer ist als der von herkömmlicher Baumwolle. Zudem achtet Degree auf faire soziale Standards bei der Produktion. 

Langerchen

Das Fair Fashion Label Langerchen aus Tutzing in Bayern kreiert Eco Outdoorwear, die durch ihren zeitlosen Look, nachhaltige Materialien und eine hohe Funktionalität punktet. Faire Produktionsbedingungen, ein möglichst geringer ökologischer Fußabdruck und hochwertige Produkte zeichnen das Unternehmen dabei aus. 

Melawear 

Mela – das ist Hindi und steht für “Gemeinsam Handeln” – genau das tut das Eco Fashion Label aus Kassel. Mela hat sich der nachhaltigen und ökologischen Herstellung von Mode verschrieben. Die Marke pflegt enge Kontakte zu seinen Herstellern in Sri Lanka und Indien, kennt die Produktionsstätten und achtet sehr auf soziale Standards. Zudem werden die Verpackungen der Kleidung fair und plastikfrei hergestellt.

Eyd

Die Mode des Labels Eyd aus Stuttgart wird nachhaltig, fair, vegan, aber vor allem humanitär produziert. Die Firma setzt sich dafür ein, dass Menschenhandel sowie Zwangsprostitution aufgehalten werden und schafft neue Perspektiven für Menschen in präkeren Lebenssituationen. Natürlich wird bei der Produktion auch auf Nachhaltigkeit und faire Umweltstandards geachtet.

Deepmello

Deepmello – das sind die mit dem Rhabarberleder – so bezeichnet sich das Fair Fashion Label aus Leipzig gerne selbst. Dieses Bioleder findet sich in allen Bereichen der Produkte wieder. Die Mode zeichnet sich durch hochwertige Bio-Materialien, wie z. B. Bioseide, Biosatin, Modal oder Tencel aus. Die Rhabarberpflanze ist ein nachwachsender Rohstoff, wodurch die Herstellung der Kleidung von Deepmello einen hohen Ökostandard hat. Hier gilt 100% made in Germany.

Organication

Das junge Modelabel Organication aus Fellbach in Baden Württemberg zeichnet sich durch nachhaltige und fair produzierte Kleidung mit schicken Styles und hochwertigen Materialien aus. Die Mode wird aus innovativen Stoffkompositionen von Bio-Baumwolle, Leinen sowie Tencel hergestellt und verspricht einen maximalen Tragekomfort. Die Produktionskette erfüllt alle Nachhaltigkeitsaspekte. Zudem ist die Mode GOTS (Global Organic Standard) zertifiziert. 

Fuxbau

Fuxbau – ein Zusammenschluss von Freunden, die die Natur schützen wollen. Die Kleidung dieses Modelabels aus Hamburg ist perfekt für den Tag am Strand, die Wanderung in den Bergen und jedes Abenteuer, das man in der Natur bestreiten möchte. Die Marke schafft durch nachhaltige Herstellung ein Bewusstsein für Qualität, Langlebigkeit und Transparenz.

Elkline

Elkline ist ein nachhaltiges Modelabel aus Hamburg, das mit seinen schicken, nachhaltigen Styles ein Zeichen für Eco-Fashion und gegen die Wegwerfgesellschaft setzt. Das Unternehmen produziert Qualitätsmode u. a. aus Biobaumwolle, Naturfasern, recyceltem Polyester, PFC-freien Membranen sowie mit GOTS und bluesign zertifizierten Materialien. Die Styles der Marke sehen wirklich schick aus und es gibt für jeden das passende Kleidungsstück. Elkline setzt nämlich auf clevere Mode – Babyeinsätze für Jacken, abriebfeste Besätze bei Kinderhosen und versteckte Napoleontaschen. Das ist eine sehr coole Marke,  wie wir finden.

ReHats

ReHats aus Berlin steht nicht nur für stylische Caps, sie produzieren wohl auch die nachhaltigste Headwear der Welt. Jedes Stück bei ReHats ist ein Unikat, welches aus aufbereiteter Arbeitskleidung, Kaffeesäcken oder Kleidung besteht, die sonst weggeworfen worden wäre. Die Hüte und Caps werden natürlich fair produziert. In Punkto Nachhaltigkeit hat Rehats durch das Upcycling die Nase vorne in der Eco Fashion Branche. 

Jan‘n June

Jan’n June, das sind Anna und Juliana aus Hamburg, die sich gemeinsam im Sommer 2013 die Frage gestellt haben, warum es denn so wenig nachhaltige und bezahlbare Modelabels gibt. Diese Frage hat die beiden so lange beschäftigt, dass sie nicht aufhören konnten darüber nachzudenken, sodass sie die Marke Jan’n June gegründet haben! Das Label produziert die Mode unter fairen sozialen Standards, achtet auf Nachhaltigkeit und auch Recycling steht hoch im Kurs!

Spielideen für Kinder

Outdoor Spiele Ideen

Dir gehen kreative Spielideen für deine Kinder aus? Du möchtest, dass deine Schützlinge raus an die frische Luft gehen und sich dort austoben?

Dann findest du sicherlich unter den aufgelisteten Spielideen für Draußen das Richtige für deine Familie. Outdoor-Spiele machen jeden Tag, zu jeder Jahreszeit, zu einem besonderen Abenteuer. Egal, ob Sommer, Frühling, Herbst oder Winter – Es gibt eben kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Wieso draußen sein für die kindliche Entwicklung so wichtig ist? Stärkung des Immunsystems und der Bewegungsfähigkeit, Anregung der Fantasie, Förderung der Naturverbundenheit und Übung von Team- und Fair-Play.

Freu dich auf verschiedene Spielarten, kurze Spielanleitungen und nützliche Tipps – und all das kannst du ganz einfach nachhaltig gestalten.

Spielideen für Zuhause

1. Luftballon fangen

Ein beliebter Klassiker, der die Beweglichkeit und Koordination der Kinder fördert. Jedes Kind bekommt ein Luftballon, es wird von 5 rückwärts gezählt und bei 0 werfen alle Kinder ihre Ballons in die Luft. Dann laufen alle los und versuchen ihren Luftballon wieder einzufangen. Haben sie ihren Ballon gefunden, müssen die Kinder wieder zur Startposition zurück. Du fragst dich nun, wie man dieses Spiel auch nachhaltig gestalten kann?

Du fragst dich nun, wie man dieses Spiel auch nachhaltig gestalten kann? Du findest z. B. im Lilli Green Shop verschieden farbige Öko Luftballons. Diese sind zu 100% biologisch abbaubar (einfach kompostieren) und wurden aus FSC-zertifizierten Latex hergestellt.

2. Froschhüpfen

Jetzt wird’s so richtig aktiv und sportlich! Für dieses Spiel werden keine Gegenstände benötigt, ihr könnt also einfach drauf los hüpfen. Zuerst markiert man die Start- und Ziellinie. Im Garten eignen sich dazu am besten Stöcker oder Seile. Jedes Kind hockt sich nun wie ein Frosch an die Startlinie. Bei Start hüpfen alle bis zur Ziellinie. Besonders viel Spaß macht es mit einem lauten “Quaaack” bei jedem Hüpfer.

3. Fangen und Verstecken

Dieses Spiel eignet sich für ältere Kinder ab 6 Jahren, hier gibt es nämlich mehrere Regeln zu beachten. Bevor es losgeht, muss ein bestimmter Ort als “Frei” markiert werden (z. B. ein Baum) und ein Umkreis zum Verstecken festgelegt werden, damit die Kinder nicht zu weit laufen.

Als Nächstes werden die Gruppen gebildet. Es gibt eine Such-Gruppe und eine Versteck-Gruppe, achte hier darauf, dass die Gruppen gleich groß sind. Die Kinder der Such-Gruppe stellen sich nun ins “Frei” und zählen mit geschlossenen Augen bis 15. Die anderen Kinder suchen sich in der Zwischenzeit ein gutes Versteck.

Wurde runtergezählt, dann machen sich alle Sucher-Kinder auf die Suche nach den versteckten Kindern. Hat ein Kind ein Versteck entlarvt, dann muss das Kind aus dem Versteck schnell ins “Frei” laufen, und zwar bevor das Sucher-Kind ihn eingefangen hat. Schafft es das Kind rechtzeitig, erhält die Versteck-Gruppe ein Siegpunkt. Wird es allerdings zuvor gefangen, dann zählt dies als Punkt für die Such-Gruppe. Jedes Kind darf nur ein Kind fangen, danach müssen sich beide Kinder an den Rand stellen und können ihr Team anfeuern.

Das Spiel ist zu Ende, wenn alle Kinder gefunden wurden. Gewonnen hat dann die Gruppe mit den meisten Punkten.

Ideen für unterwegs

1. Naturmaterialien sammeln

Ein Waldspaziergang mit den Kindern eignet sich perfekt für das Sammeln von Waldmaterialien. Dabei entdecken die Kinder die Natur von einer anderen Seite und können vieles lernen (auch die Erwachsenen können bestimmt noch das ein oder andere dazulernen). Schnappt euch einfach einen Beutel und sammelt Blätter, Früchte, Blumen, Steine u.v.m – zuhause kannst du dann gemeinsam mit deinen Kindern erforschen, was ihr alles gefunden habt. Anschließend können die gesammelten Materialien als Deko oder zum Basteln genutzt werden.

Tipp: Du findest im avocadostore eine nachhaltige Alternative zu Plastik-Beuteln. Die Naturtaschen aus Bio-Baumwolle eignen sich nämlich nicht zur zum Einkaufen, sondern auch für gefundene Steine oder Blätter.

2. Schnitzeljagd mit Schatzsuche

Mit einer Schnitzeljagd sind Kinder etwas länger beschäftigt und erleben ein richtiges Abenteuer – wenn man sich eine kreative Suche ausdenkt. Die Dauer und den Schwierigkeitsgrad solltest du dem Alter der Kinder anpassen, sonst kann eine Schnitzeljagd auch gerne zur Lustlosigkeit führen. Spielen viele Kinder mit, dann sollte man mehrere Gruppen bilden, die gegeneinander antreten.

Entscheide dich zunächst für ein Ziel und überlege, welcher Schatz dort auf die Kinder warten könnte. Wähle verschiedene Stationen auf dem Weg zum Ziel und baue Hinweise ein. Den Weg kannst du mithilfe von Ästen oder Steinen markieren. Soll die Schnitzeljagd etwas ganz Besonderes werden, dann entwirfst du im Vorwege eine Schatzkarte.

Du kannst kleine Aufgaben stellen, deren Ergebnisse das Lösungswort für den Schatz ergeben. Alternativ sind  auch Rechenaufgaben möglich, die z. B. die Schrittanzahl bis zur nächsten Station angeben. Du solltest hier darauf achten, die Aufgaben entsprechend des Alters zu entwerfen.

Die Schatzkiste kann man ganz einfach selber aus nachhaltigen Ressourcen gestalten. Du könntest einen alten Schuhkarton oder eine Eierschachtel anmalen und so wiederverwenden. Aber vergiss den Schatz im Inneren nicht! Dir fehlen kreative Ideen für mögliche Aufgaben? Dann nutze unsere Vorlagen für das Kinder Walderlebnis und verbinde es mit der Schnitzeljagd.

3. Mandala im Freien

Viele Kinder kennen Mandalas zum Ausmalen, doch haben deine Kinder schon einmal im Freien ein Mandala gelegt? Diese ausgefallene Spielidee regt die Kreativität der Kinder an und fördert die Naturverbundenheit. Es können Steine, Blätter, Äste, Blumen, Früchte und noch so vieles mehr genutzt werden – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Und, welche Spielideen hast du direkt umgesetzt? Erzähl uns gerne mehr in den Kommentaren.

Nachhaltigkeitssiegel

Nachhaltigkeitssiegel

Hast du schon mal ein Nachhaltigkeitssiegel gesehen? Wir glauben, dass du bestimmt schon einige kennst, denn sie begegnen dir beinah überall beim Einkaufen! Mit diesem Beitrag wollen wir dir diese Siegel genauer vorstellen.

 

Welche Nachhaltigkeitssiegel gibt es und wofür sind sie da?

Nachhaltigkeitssiegel dienen dazu, dass gewisse soziale, ökonomische und ökologische Standards eingehalten werden. Diese sind mit den Voraussetzungen für das jeweilige Siegel verknüpft. Bevor ein Produzent dieses Label nutzen darf, muss er nachweislich alle Vorgaben erfüllen – auch auf Dauer.

Fairtrade Siegel

Dieses Nachhaltigkeitssiegel kennst du bestimmt. Es ist eines der bekanntesten unter den Fairness-Siegel mit tausenden von Produkten – von Lebensmitteln, Blumen bis hin zu Kosmetik – die dieses Siegel tragen. Rund 1,7 Millionen Erzeuger in 75 Anbauländern arbeiten derzeit mit Fairtrade zusammen. 

Zum Standard des Fairtrade Siegels gehören Mindestpreise, Prämien für Produzenten sowie das Verbot von Gentechnik. Dem Fairtrade Siegel wird eine hohe Aussagekraft zugeschrieben. Zudem wurde die Wirksamkeit des Labels auch schon in mehreren Studien belegt.

Demeter Siegel

Hinter dem Demeter Siegel steckt der älteste Bioverband Deutschlands, der sich seit 1924 für nachhaltige Landwirtschaft einsetzt. Rund 3.500 Produkte tragen im Moment das Demeter Siegel, welches es auch für Kosmetik und Bekleidung gibt.

Landwirte, die mit dem Demeter Siegel zertifiziert sind, bewirtschaften ihre Felder biodynamisch und verwenden spezielle biologisch-dynamische Präparate, die die natürlichen Stoffwechselprozesse des Bodens unterstützen. Die Vorgaben des Demeter Siegels gelten als die nachhaltigste Weise für die Bewirtschaftung von Land. 

Zu den Richtlinien des Siegels gehört das Verbot von Pestiziden, vorgeschriebene Biodiversität, Einsatz von Bio-Futter, Verbot der Hybridzucht im Getreideanbau sowie die obligatorische Tierhaltung für landwirtschaftliche Betriebe.

Europäisches Bio-Siegel 

Zu den bekanntesten Nachhaltigkeitssiegeln gehört das Bio-Kennzeichen der EU. Alle Lebensmittel und Getränke, die ein Händler innerhalb der EU als “Bio-Qualität” bewerben möchte, müssen mit diesem Siegel gekennzeichnet sein. Dieses Siegel dürfen nur Produkte tragen, die auf chemisch-synthetischen Pflanzenschutz verzichten und ohne Gentechnik hergestellt wurden.

Für Tierhaltung gilt eine Höchstzahl pro Hektar und es werden artgerechte Haltungsformen vorausgesetzt. Bei der Vergabe dieses Siegels werden jedoch auch europaweite Anbauinteressen berücksichtigt, wodurch das Siegel weniger nachhaltig ist als zum Beispiel Demeter. So müssen zum Beispiel Erzeuger, die nach den EU-Richtlinien agieren, ihren Hof nicht ganz auf Bio-Produktion umstellen und können außerdem doppelt so viele Tiere auf einem Hektar halten als zum Beispiel beim Naturland- oder beim Bioland-Siegel.

Naturland-Fair-Siegel

Das Naturland-Fair-Siegel steht für Produkte, die nach Aspekten des ökologischen Anbaus, der sozialen Verantwortung und fairen Handels erzeugt werden.

Fast 650 Produkte gehören zu diesem Siegel, genauer gesagt allerlei Lebensmittel wie Milch, Kaffee, Schokolade, Brot und Gewürze. Um dieses Siegel zu erhalten, sind die Bio-Zertifizierung, faire Erzeugnis-Preise, Prämienzahlungen und der vollständige Verzicht auf Gentechnik Pflicht. Die Erzeuger und Verarbeiter werden mindestens ein Mal im Jahr kontrolliert und das Siegel gehört zu denen mit den strengsten Kriterien und mit hohem Fokus auf Umweltschutz. 

HAND IN HAND Siegel 

Hinter dem “HAND IN HAND”-Siegel steht die Organisation Rapunzel Naturkost, welches ein Siegel mit strengen Kriterien ist, die die Erzeuger erfüllen müssen, um zertifiziert zu werden.

Rund 600 vegetarische Naturkostprodukte tragen aktuell ein solches Siegel, welches Nachhaltigkeit mit fairem Handel vereint. Zu den Produkten gehören zum Beispiel Kakao, Schokolade, Süßungsmittel, Nüsse, Trockenfrüchte und Backzutaten. 

Zu den wichtigsten Kriterien des “HAND IN HAND”-Siegels gehören Mindestpreise und Prämien für Partner, sichere und gesunde Arbeitsbedingungen sowie die Einhaltung ökologischer Leitlinien beim Anbau der Rohstoffe. Zudem finden wir an diesem Siegel noch toll, dass es die Förderung von öko-sozialen Projekten und Initiativen unterstützt. 

Bioland Siegel 

Dieses Siegel wird vom größten Anbauverband Deutschlands vergeben: Dem Bioland Verband für organisch-biologischen Landbau e.V. Mehr als 8.000 Produzenten wie Landwirte, Winzer und Imker gehören zu dem Verband, der mit dem Bioland-Nachhaltigkeitssiegel Lebensmittel wie Tierprodukte, Gemüse, Eier, Obst und Getränke aller Art zertifiziert. Sogar Blumen gibt es mit dem Bioland Siegel!

Bioland engagiert sich für nachhaltige Kreislaufwirtschaft, die artgerechte Haltung der Tiere, die Förderung biologischer Vielfalt sowie die Bewahrung natürlicher Lebensgrundlagen. Für die Zertifizierung gelten strenge Kriterien.

Wir hoffen, wir konnten dir mit diesem Beitrag einen tollen Überblick über die verschiedenen Nachhaltigkeitssiegel geben und du schaust beim nächsten Kauf von Produkten mal genauer auf die Verpackung!